Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nord-Ost

Union Bad Kreuzen: Neuer Trainer soll das Ruder herumreißen

In den letzten Jahren war die Union Bad Kreuzen zumeist im Vorderfeld der Tabelle präsent, eroberte in der vergangenen Saison der 1. Klassse Nord-Ost den Vizemeistertitel und schrammte knapp am Aufstieg vorbei. Die aktuelle Meisterschaft ist bislang nicht nach Wunsch verlaufen, wurde die Union in der Tabelle durchgereicht, kam in der Hinrunde nur als Elfter ins Ziel und überwintert lediglich einen Punkt über dem "Strich" in Abstiegsgefahr. Nach dem Ende der kurzen Ära von Prem Zefi, der inzwischen in Wallsee tätig ist, und der interimistischen Leitung durch Andreas Leonhartsberger, soll ein neuer Trainer das Ruder herumreißen und den Pfeil wieder in die richtige Richtung drehen.

 

Schwache zweite Herbsthälfte und jede Menge Gegentore

Mit je zwei Siegen, Unentschieden und Niederlagen bilanzierten die Bad Kreuzener nach sechs Runden ausgeglichen. In der zweiten Herbsthälfte zeigte der Pfeil nach unten, gingen von sieben Spielen fünf verloren, weshalb die Union der Abstiegszone immer näher kam. Der amtierende Vizemeister fuhr auf eigener Anlage und in der Fremde jeweils zwei "Dreier" ein und traf auch regelmäßig ins Schwarze - nur zwei Teams durften mehr Treffer bejubeln. "Leider konnte ich meine neue Mannschaft im Herbst nicht beobachten, aber nach einem Blick auf die Tabelle weiß ich, wo der Schuh drückt. So hat keine andere Mannschaft mehr Gegentore kassiert, gilt es in der Defensive bzw. im Abwehrverhalten den Hebel anzusetzen", erklärt Neo-Trainer Walter Enengl, der im neuen Jahr die Verantwortung trägt.

 

Neuer Trainer und mögliche Verstärkungen

Der 54-jährige Enengl war rund eineinhalb Jahre lang in St. Georgen/Ybbsfeld tätig und soll die Union Bad Kreuzen in ruhige Gewässer führen. "Diese Situation ist mir nicht fremd. Bei meinem Amtsantritt in St. Georgen schwebte der Verein ebenfalls in Abstiegsgefahr, am Ende der Saison sind wir am vierten Platz gelandet. Demnach bin ich zuversichtlich, dass wir diese Aufgabe meistern werden". Im Abstiegskampf stehen dem neuen Coach möglicherweise Verstärkungen zur Verfügung. "Transfers wurden noch keine getätigt, sind aber mit zwei, drei Akteuren in Kontakt. Demnach sollte in der restlichen Übertrittszeit etwas passieren", so Enengl.

 

Trainingslager in Tschechien - richtungweisender Rückrundenstart

Der neue Coach leitete am gestrigen Montag das erste Training. Neben einigen Testspielen - das erste wird gegen Amateure Steyr am 3. Februar bestritten - steht in dier Vorbereitung auch ein Trainingslager in Tschechien auf dem Programm. "Da ich die Mannschaft noch nicht kenne, muss ich mir zunächst einen Überblick verschaffen. Aber im Abstiegskampf geht es vor allem darum, dass die Disziplin stimmt, die Kicker mit der richtigen Einstellung ans Werk gehen und zudem das Feuer lodert", weiß Walter Enengl. "Der Ernst der Lage ist uns bewusst, aber sollten wir gut starten und rasch in die Gänge kommen, ist aufgfrund des dichtgedrängten Feldes einiges möglich, sollte zumindest ein einstelliger Tabellenplatz drinnen sein. Aber bereits das erste Spiel ist richtungweisend", spricht der neue Trainer das Auftaktmatch in Mitterkirchen an.

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung