containerdienst24.at

Spielberichte

Union Saxen nutzt Gunst der Stunde und lacht nach 3:1-Sieg in St. Valentin von der Tabellenspitze

Neun Tage nach einem "Dreier" im Kellerderby in Pabneukirchen nahm der SC St. Valentin den ersten Heimsieg seit 29. Mai ins Visier. Mit der Union Saxen war am Sonntagnachmittag jedoch ein Gegner zu Gast, der bislang eine ausgezeichnete Saison absolviert. Nach kampfbetonten 90 Minuten standen die Niederösterreicher mit leeren Händen da und mussten zum fünften Mal in den letzten sieben Heimspielen den Platz als Verlierer verlassen. Die Mannen von Coach Thomas Engelmaier hingegen feierten mit dem nötigen Quäntchen Glück einen 3:1-Sieg und kletterten - aufgrund des Punkteverlustes der Union Ried in Bad Zell - an die Tabellenspitze. Somit wechselte in der 1. Klasse Nord-Ost zum neunten Mal in Folge die Tabellenführung. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Michalek bringt Favoriten in Front

Nachdem sich beide Vereine auf eine Austragung des Spieles verständigt hatten, pfiff Schiedsrichter Führer das Match an. Die ambitionierten Hausherren fanden gut ins Spiel und in der Anfangsphase auch die eine oder andere Chance vor. Nachdem sich die Engelmaier-Elf mit den widrigen Platzverhältnissen angefreundet  und auf den Gegner eingestellt hatte, fanden die Gäste zusehends besser ins Spiel und gingen nach 25 Minuten in Führung. Nach einem Freistoß von Matthias Lehbrunner verschätzte sich SC-Schlussmann Thomas Hinterschuster und lenkte den Ball an die Latte, Tomas Michalek verwertete den Abpraller zum 0:1. Fortan starteten die Saxener auf der linken Seite vor allem über Philipp Mühlehner immer wieder gefährliche Angriffe und trafen in Minute 43 erneut ins Schwarze. Nachdem Goalie Hinterschuster nach einem Freistoß von Michal Sedlacek den Ball abgewehrt und abermals Michalek das Leder versenkt hatte, entschied der Unparteiische zur Überraschung der Gäste auf Abseits.

 

Nach Ausgleich übernehmen Hausherren das Kommando - Engelmaier-Elf schlägt in der Schlussphase eiskalt zu

Vier Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als der Vorletzte Hoffnung schöpfte. Gästegoalie Roland Strondl ließ sich von einem harmlosen Distanzschuss von Andreas Kurzmann überraschen und schlug sich den Ball selbst ins Tor. Nach dem Ausgleich nahm die Mannschaft von Interimstrainer Harald Leitner Witterung auf, erarbeitete sich ein Übergewicht und verzeichete fortan mehr Spielanteile. Auch wenn in dieser Phase eine Führung der Niederösterreicher nicht unverdient gewesen wäre, konnte der SC keine zwingenden Chancen kreieren. Acht Minuten vor dem Ende spielte Lehbrunner mit "Sechser" Thomas Weilig einen Doppelpass und der aufgerückte Innenverteidiger brachte die Saxener erneut in Front. In der Schlussminute fuhr die Eengelmaier-Elf einen Konter, den Michalek erfolgreich zum 1:3-Endstand abschloss.

 

Thomas Engelmaier, Trainer Union Saxen:
"Gegen einen sehr starken Gegner und bei ungemein schwierigen äußeren Bedingungen, die am Rande der Regularität waren, konnten wir drei enrom wichtig Punkte einfahren, wenngleich wir das nötige Quäntchen Glück hatten. Zum Herbstausklang wollen wir den Tabellenführer-Fluch bannen und im Heimspiel gegen Perg 1b den eroberten Platz an der Sonne behaupten".

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung