Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:2! Union Lasberg und Leitner-Elf verpassen Sprung an die Tabellenspitze

Union Lasberg
SC St. Valentin

In der 1. Klasse Nord-Ost empfing die Union Wimberger Haus Lasberg den SC St. Valentin zum Top-Spiel der zwölften Runde. Im Duell zwischen dem Drittplatzierten und dem Tabellenzweiten ging es um "big points". Nach einer Niederlage in Mauthausen untermauerte die auf eigenem Platz seit 27. Mai ungeschlagene Union ihre Heimstärke, nach sechs Heimsiegen in Serie musste sich die Drucker-Elf aber mit einem 2:2-Remis begnügen. Auch in Niederösterreich hielt sich nach drei Siegen am Stück die Freude in Grenzen, zumal aufgrund der Punkteteilung beide Mannschaften den Sprung an die Tabellenspitze verpassten.


Leitner-Elf geht zwei Mal in Führung

Vor knapp 200 Besuchern verzeichneten die Gäste einen Start nach Maß, als Andreas Kurzmann nach einer Ecke den Ball versenkte und mit seinem zehnten Saisontreffer die Mannen von Coach Harald Leitner in Front brachte. Die Lasberger benötigten einige Zeit, den Schock zu verarbeiten, fanden nach einer Viertelstunde aber gut ins Spiel. Kurz nachdem ein Treffer von Philip Hackl aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde, brandete in der Wimberger Arena Jubel auf. Kapitän Stefan Wald gewann ein Kopfballduell und setzte Filip Rein in Szene, der zwei Gegenspieler austanzte und auf 1:1 stellte. Nun bekamen die Zuschauer ein intensives und ausgeglichenes Spiel zu sehen. In Minute 33 hatten die Niederösterreicher die Nase wieder vorne. Nach einem Stellungtsfehler in der Lasberger Hintermannschaft nahm der linke SC-Flügel Lukas Waidhofer demn Ball gekonnt an und und setzte das Leder um 1:2-Pausenstand genau ins Kreuzeck.

Rein schnürt Doppelpack - Kurzmann trifft die Stange

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Biebl ging die Drucker-Elf couragiert ans Werk und legte den Vorwärtsgang ein. Obwohl die Lasberger mit Andreas Stütz und Tomas Lestina das etatmäßige Sturm-Duo vorgeben mussten, kam das Offensivspiel der Hausherren in Durchgang zwei in die Gänge. In Minute 55 war es abermals Rein, der einen Stanglpass von Rechtsverteidiger Simon Puchner zum erneuten Ausgleich verwertete. Fortan begegneten sich die Mannschaften mit offenem Visier und lieferten den Fans einen Schlagabtausch, hüben wie drüben konnte der eine oder andere Matchball aber nicht verwertet werden. Da kurz vor dem Ende Kurzmann nur die Stange traf, blieb es beim 2:2, wurden nach 90 intensiven und interessanten Minuten die Punkte geteilt.

Stimmen zum Spiel:

Christian Drucker, Trainer Union Lasberg:
"Ein tolles Match hätten wir ebenso gewinnen wie verlieren können, demnach geht das Unentschieden in Ordnung. Bislang haben wir eine ausgezeichnete Hinrunde absolviert und wollen in den letzten beiden Spielen noch den einen oder anderen Punkt sammeln".

Harald Leitner, Trainer SC St. Valentin:
"Ich denke, dass wir einen Tick besser waren und zudem die klareren Chancen hatten, wenngleich das Remis durchaus gerecht ist. Es ist zweitrangig welchen Platz wir nach der Hinrunde belegen, wichtig ist, dass wir auf Schlagdistanz überwintern".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung