Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Dank spätem Gradascevic-Freistoß knöpfen "Panta`s" in der Rückrunde noch sieglosem Herbstmeister Punkt ab

SC St. Valentin
St. Pantaleon/Erla

Am Sonntagnachmittag durften sich die Fans in der 1. Klasse Nord-Ost auf das Aufeinandertreffen zwischen dem SC St. Valentin und dem SC St. Pantaleon-Erla freuen. In diesem Match kam es zum Wiedersehen der beiden Blau-Weiß Linz-Legenden, Harald Leitner und Samir Gradascevic. Der Herbstmeister konnte im neuen Jahr an die Leistungen der Hinrunde noch nicht anknüpfen und blieb in den ersten beiden Spielen im Frühjahr ohne Tor und Sieg. Als es bereits nach einem "Dreier" des Favoriten aussah, versenkte in der Nachspielzeit ausgerechnet St. Pantaleon-Spielertrainer Gradascevic einen Freistoß zum 2:2-Endstand. Die Panta`s warten seit vier Spielen auf einen Sieg, knöpften dem Herbstmeister nach einem Heimerfolg im Hinspiel aber erneut einen Punkt ab.

Leitner-Elf mit früher 2:0-Führung - Kapitän bringt Gäste wieder ins Spiel

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Ullmann bekamen rund 450 Besucherein umkämpftes Mostviertel-Derby zu sehen, ging es von Beginn an munter hin und her. Nach einer Viertelstunde ließ sich Gästegoalie Manuel Mayrhofer von einem Freistoß von Kevin Buchberger überraschen. Nach dem Führungstreffer setzte die Leitner-Elf nach und erreichte nach 27 Minuten vermeintlich die Siegerstraße, als Andres Kurzmann den Ball zur Mitte brachte und Dominik Wimmer keine Mühe hatte, auf 2:0 zu erhöhen. Nach 35 Minuten hatten die Gäste-Fans den Torschrei schon auf den Lippen, als David Haider aus der Distanz abzog, der Ball an die Latte klatschte und Mario Gaumberger den Nachschuss knapp am Kasten vorbeisetzte. Kurz vor der Pause hatte der Kapitän der "Panta`s" mehr Glück, fixierte Gaumberger den 2:1-Halbzeitstand. 

Nach Last-Minute-Freistoß werden Punkte geteilt

Kurz nach Wiederbeginn, Elfmeteralarm im Gäste-Strafraum, nach einem vermeintlichen Foul blieb die Pfeife des Unparteiischen jedoch stumm. Bei der darauffolgenden Szene zog Kurzmann ab, ein Verteidiger konnte aber im letzten Moment klären. Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer ein rassiges Derby zu sehen, wobei die Gäste zu gefallen wussten und stets gefährlich waren. In der Schlussphase drängte die Gradascevic-Elf auf den Ausgleich, der eben erst eingewechselte Christoph Kremslehner scheiterte jedoch mit einem Kopfball an St. Valentin-Schlussmann Christoph Binder. Als es bereits nach dem ersten Rückrundensieg des Herbstmeisters aussah, legte sich Samir Gradascevic in Minute 93 den Ball zu einem Freistoß zurecht und versenkte das Spielgerät zum 2:2-Endstand. Beide Mannschaften greifen am komenden Sonntag wieder ins Geschehen ein. Während die Leitner-Elf in Kefermarkt zu Gast ist, empfängt der SC St. Pantaleon die Kicker aus Altenberg. 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus