Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nord-West

Union St. Aegidi: Nichtabstieg als klares Saisonziel

Union St. Aegidi konnte in der vergangenen Saison den Aufstieg aus der 2. Klasse West-Nord in die 1. Klasse Nord-West feiern. Mit einer fantastischen Ausbeute von 53 Zählern und dem zweiten Tabellenplatz war man am Ende hochzufrieden. Gerade die Frühjahrssaison mit neun gewonnen Spielen und keiner einzigen Niederlage war großartig. „Wir waren mit der gezeigten Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Als einzig ungeschlagenes Team in der zweiten Saisonhälfte und vielen geschossenen Toren haben wir das Ziel, unter die Top-Fünf zu kommen, eindrucksvoll erreicht. Im Winter haben wir unsere Erwartungshaltung noch einmal nach oben revidiert, da wir wussten, dass der Aufstieg möglich war. Diesen haben wir dann mit unserer tollen, jungen Mannschaft geschafft“, blickt Trainer Roland Ulrich auf die abgelaufene Spielzeit zurück.

 

Nur ein Neuzugang

An der Vereinsphilosophie wurde auch in der Sommertransferperiode festgehalten. Man will so viele Eigenbauspieler und junge Talente wie möglich in der eigenen Truppe haben. Die Jung-Kicker will man weiterentwickeln, damit sie in der Kampfmannschaft eine wichtige Rolle spielen können und zu Führungsspielern reifen. Im Sommer tauschte der Aufsteiger einen Legionär. Zoltan Varga (Pichl) soll die Mannschaft aufgrund seiner Erfahrung unterstützen. Der Ungar soll das Spiel ordnen und im Mittelfeld die Fäden ziehen. Landsmann Krisztan Pechy hat den Verein hingegen Richtung Wöllersdorf verlassen. „Wir haben unsere Legionäre getauscht. Wir hoffen, dass die Truppe mit Varga an Qualität dazugewonnen hat und dass er in der kommenden Saison ein Führungsspieler ist“, meint Roland Ulrich.

 

„Sind mit der Vorbereitung nicht ganz zufrieden“

Die Trainingsbeteiligung sowie die Motivation der Spieler sind in der Vorbereitungs zufriedenstellend. Mit den Testspielergebnissen sowie der Performance in diesen Partien ist der Coach nicht glücklich. „Viele wichtige Stammkräfte haben urlaubsbedingt oder aus anderen Gründen immer wieder gefehlt und konnten nie mit der Wunschelf agieren. Teilweise haben wir in den Vorbereitungsmatches eine ganz schlechte Leistung gezeigt und das ist alles andere als positiv“, hebt der Trainer warnend den Zeigefinger. Beispielsweise verlor der Aufsteiger gegen Sarleinsbach mit 5:6 und gegen Stroheim  mit 2:5. Im heutigen Testspiel gegen Michaelnbach hat die Ulrich-Elf die Chance, sich besser zu präsentieren.

 

„Ich will mit dieser jungen Mannschaft unter die Top-Sechs kommen“

Der Vorstand hat als klares Ziel, den Klassenerhalt, ausgegeben. Roland Ulrich hat sogar ambitioniertere Ziele: „Ich will mit einer ungemein jungen Mannschaft unter die besten sechs Teams in der Liga kommen. Obwohl der Verletzungsteufel zugeschlagen hat und unser Kapitän morgen am Meniskus operiert werden muss, sehe ich der neuen Saison zuversichtlich entgegen". Zum Saisonauftakt möchte sich der Aufsteiger in Neukirchen von seiner besten Seite präsentieren und die Heimreise mit Punkten im Gepäck antreten.

 

Zugang:
Zoltan Varga (SV Pichl)

Abgang:
Krisztan Pechy (Wöllersdorf) 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter