Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

3:2-Sieg in Polling! Nach 0:2-Rückstand dreht SV Weng das Spiel und verteidigt die weiße Weste

Union Polling
SV Weng

Vor heimischer Kulisse traf die Union Polling in der vierten Runde der 1. Klasse Süd-West auf den SV Weng. Nach dem Aufstieg ist die Bartlechner-Elf einen Stock höher noch nicht wirklich angekommen und musste sich in den drei bisherigen Spielen jeweils geschlagen. Am Sonntagnachmittag ging die Union mit 2:0 in Führung und liebäugelte bereits mit dem ersten Saisonsieg, am Ende standen die Pollinger aber erneut mit leeren Händen da. Aufgrund der mehr erzielten Tore konnte der Aufsteiger die "Rote Laterne" aber nach Palting/Seeham schicken. Die Kickeer aus Weng hingegen zogen den Kopf aus der Schlinge, feierten den bereits dritten Saisonsieg und sind in der noch jungen Meisterschaft mit einer noch weißen Weste unterwegs. 

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Aufsteiger mit komfortabler 2:0-Führung

Kaum hatte Schiedsrichter Koidl das Match angepfiffen, brandete im Launerbergstadion auch schon Jubel auf, als Stepan Brynda den Aufsteiger in Front brachte. Vor knapp 300 Besuchern war den Mannen von Coach Wilhelm Bartlechner deutlich anzumerken, in der Tabelle unbedingt anschreiben zu wollen. Nach einer halben Stunde erreichten die Pollinger vermeintlich die Siegerstraße. Ion Butnaru, neuer Legionär aus Rumänien, traf ins Schwarze und schoss die Union zur 2:0-Pausen-Führung.

Gäste drehen Spiel binnen sieben Minuten - Polling nur noch zu neunt

Trotz des klaren Rückstandes kamen die Kicker aus Weng hochmotiviert aus der Kabine und drehten das Spiel in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs. Sieben Minuten nach Wiederbeginn gelang Kapitän Roman Wiesner der Anschlusstreffer, ehe Thomas Kremser wenig später ausglich. Eine Stunde war gespielt, als SVW-Jung-Kicker Lukas Stöckl die Gäste in Führung brachte. In der Folge stand das Match auf Messers Schneide, die Pollinger konnten den Kopf aber nicht aus der Schlinge ziehen und mussten das Match nur zu neunt beenden. Am Beginn der Schlussviertelstunde sah der bereits verwarnte Stefan Leitl erneut Gelb und musste mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche. Vier Minuten später flog Alexander Schmid mit Rot vom Platz. Die beiden Ausschlüsse änderten nichts am Ergebnis. Es blieb beim 2:3, konnte der SV Weng die Heimreise mit drei weiteren Punkten im Gepäck antreten. Beide Mannschaften greifen am kommenden Sonntag wieder ins Geschehen ein. Während der SVW den Vizemeister aus Senftenbach empfängt, ist die Bartlechner-Elf in Palting/Seeham zum Kellerderby zu Gast.

Union Polling - SV Weng

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter