Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nord

Union Peilstein feiert dritterfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte

"Schon im Frühjahr ist es ausgezeichnet gelaufen und konnten an die starken Leistungen in der aktuellen Saison der 1. Klasse Nord anknüpfen. Somit blicken wir auf ein überaus erfolgreiches Jahr - mit 50 gesammelten Punkten das dritterfolgreichste der Vereinsgeschichte - zurück und haben es mit dem ersten Herbstmeistertitel seit rund zehn Jahren gekrönt", ist Daniel Starlinger, Sektionsleiter der Union Peilstein, rundum zufrieden. Beim Trainingsaufakt im neuen Jahr wird Erfolgscoach Adis Mujkanovic möglicherweise die eine oder andere Verstärkung begrüßen dürfen.

 

Daheim kaum zu biegen - 13 Mayrhofer-Tore

Die Mujkanovic-Elf kam gut aus den Startblöcken und feierte in den ersten sechs Runden vier Siege. Auch in den folgenden sechs Spielen fuhr die Union vier "Dreier" ein und krönte sich im letzten Match des Jahres mit einem 2:1-Erfolg gegen Eidenberg zum Herbstmeister. "Obwohl wir zwei Mal jeweils zwei Niederlagen in Folge einstecken mussten und somit kleine Hänger verzeichneten, sind wir gut durch den Herbst gekommen und konnten uns die Krone aufsetzen", so Starlinger, der in sieben Heimspielen sechs Siege bejubeln konnte. "Wir fühlen uns auf der neuen Sportanlage pudelwohl und sind daheim meine Macht. Mit der enormen Heimstärke konnten wir die durchschnittliche Auswärts-Bilanz kompensieren." Während lediglich der Verfolger aus Oepping öfter ins Schwarze traf, kassierten gleich fünf Mannschaften weniger Gegentore. "Trotz der eigentlich zu vielen Gegentore konnten wir den Herbstmeistertitel feiern, aber empfindliche Niederlagen gegen Neustift und Kollerschlag haben die Torbilanz getrübt", weiß der Sektionsleiter und freut sich, dass der Kapitän nach wie vor weiß, wo das Tor steht. "Ebenso wie Dietmar Schuster hat auch Roland Mayrhofer bereits 37 Jahre am Buckel, aufgrund seiner enormen Erfahrung ist er für die  Mannschaft aber ungemein wichtig und hat sich mit 13 Toren zum Torschützenkönig gekrönt".

 

Mögliche Transfers - Trainingslager in Niederösterreich

In Peilstein wird die Winterpause in vollen Zügen genossen, ehe am 26. Januar der Startschuss zur Vorbereitung fällt. Neben einigen Testspielen steht in der Aufbauzeit auch ein Trainingslager in Melk auf dem Programm. Die Reise nach Niederösterreich werden möglicherweise neue Spieler antreten. "Grundsätzlich sind wir mit dem aktuellen Kader zufrieden, zudem kehren einige Langzeitverletzte wieder zurück. Demzufolge sind wir nicht aktiv auf der Suche nach Verstärkungen, aber wenn man den Herbstmeistertitel errungen hat, kann sich immer wieder etwas Interessantes ergeben. Aus diesem Grund schließen wir Transfers nicht aus", meint Daniel Starlinger.

 

Spannender Aufstiegskampf

Da die Verfolger dem Herbstmeister im Nacken sitzen, erwartet die Union Peilstein einen ebenso intensiven wie spannenden Aufstiegskampf. "Wenn man nach der Hinrunde die Tabelle anführt, möchte man auch am Ende der Saison am ersten Platz stehen. Wir blicken dem neuen Jahr zuversichtlich entgegen und trauen uns zu, die Tabellenführung ins Ziel zu bringen", so Starlinger. "Die Verfolger kleben uns jedoch an den Fersen, weshalb es im Frühjahr nicht einfach wird, den Platz an der Sonne zu behaupten. Vor allem Gramastetten und Lichtenberg werden uns das Leben schwer machen, aber auch die jungen und ambitionierten Oeppinger sollte man auf der Rechnung haben".

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung