Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nord

Union Altenberg muss Liga erneut wechseln

Im Vorjahr war die DSG Sportunion Altenberg und der 1. Klasse Mitte aktiv und belegte dort den achten Platz. Nach dem Wechsel in die 1. Klasse Nord-Ost kamen die Mannen von Trainer Gerald Kitzler in der neuen Liga gut an und landeten als Fünfter im oberen Drittel der Tabelle. Nach einer anständigen Saison müssen die Altenberger die Liga erneut wechseln und gehen in der neuen Meisterschaft in der 1. Klasse Nord an den Start. "Wir haben eine tolle Rückrunde gespielt und sind mit dem Abschneiden überaus zufrieden. Der erneute Gruppenwechsel war weder gewünscht noch geplant, wenngleich uns in der neuen Liga gegen Schenkenfelden, Eidenberg, Gramastetten, Lichtenberg oder Oberneukirchen lässige Spiele erwarten", erklärt Sportchef Johannes Weissengruber.

 

Bärenstarke Rückrunde - zwei Meistertitel

Die Union sammelte im Herbst 15 Punkte, holte in der Rückrunde 24 Zähler und ergatterte im Frühjahr sogar zwei mehr als der Vizemeister aus St. Valentin. "Wir konnten uns im Frühjahr erheblich steigern und blicken auf eine starke Saison zurück, zumal die Reserve-Mannschaft und das U17-Team jeweils den Meistertitel feiern konnten", freut sich der Sportchef. Die Kitzler-Elf feierte sechs Heimsiege und fuhr in der Fremde fünf "Dreier" ein. Während vier Mannschaften weniger Gegentore kassierten, trafen nur die Top-Drei der Tabelle öfter ins Schwarze. "Wir haben eine anständige Saison gespielt und wollen den Schwung in die neue Liga mitnehmen", so Weissengruber.

 

Zwei Abgänge

Mit Andre Elias (Steyregg) und Christian Hartl (Unterweitersdorf) haben zwei Akteure den Verein verlassen. Zudem denkt Philipp Hennerbichler-Einfalt aus beruflichen Gründen über ein mögliches Karriereende nach. "Darüber ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen. Trotz der Abgänge sehen wir uns nach neuen Spielern nicht um, da wir über einen guten Kader verfügen und zudem aus der Reserve und dem U17-Team immer wieder Spieler nachrücken. Somit verfolgen wir das Geschehen am Transfermarkt auch in diesem Jahr vorwiegend als interessierte Beobachter", meint Johannes Weissengruber.

 

Top-Fünf-Platz im Visier

Am heutigen Abend startet der Liga-Neuling in die Vorbereitung und bestreitet am kommenden Samstag gegen den künftigen Konkurrenten aus Eidenberg das erste Testspiel. Obwohl die Freude über den Gruppenwechsel sich in Grenzen hält, blickt man in Altenberg der neuen Liga, die in der vergangenen Saison ungemein ausgeglichen war, gelassen entgegen. "Wir können es ohnehin nicht ändern, zudem erwarten uns einige interessante Spiele, wenngleich uns auch die eine oder andere weite Reise bevorsteht. Aber grundsätzlich trauen wir uns auch in der neuen Liga einiges zu. Wir wollen an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen und streben auch in dieser Liga einen Top-Fünf-Platz an", ist der Sportchef von den Qualitäten der Mannschaft überzeugt.

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung