Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Silberstreif am Horizont! SV Losenstein holt in Molln ersten Punkt seit 14. Mai

Auf eigenem Platz ist der SV Molln seit 29. April ungeschlagen, in den letzten drei Runden konnten die Mannen von Trainer Albert Kabashi jedoch keinen "Dreier" einfahren. Deshalb zählte im Heimspiel gegen den SV Losenstein nur ein Sieg. Die Chancen dazu standen gut, zumal das Schlusslicht der 1. Klasse Ost nach elf Niederlagen in Serie mit schwerem Gepäck anreiste. Doch seit Sonntagnachmittag schöpft der Bezirksliga-Absteiger wieder Hoffnung und konnte mit einem 1:1-Unentschieden erstmals seit 14. Mai wieder punkten. Die Mollner hingegen musste zum dritten Mal in Folge mit dem Gegner die Punkte teilen. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Blasl nimmt Geschenk dankend an

Trotz der Niederlagenserie ging der Nachzügler beherzt ans Werk, war den Mannen von Neo-Trainer Karl Buder deutlich anzumerken, die Punkte nicht freiwillig in Molln lassen zu wollen. Nach elf Minuten durften die Gäste auf den Befreiungsschlag hoffen, als nach einer Flanke der ansonsten tadellose SVM-Keeper Mario Lindorfer sich verschätzte und am Ball vorbeisegelte - Jaques Blasl stand goldrichtig und köpfte zum 0:1 ein. In der Folge übernahm der Favorit das Kommando, bestimmte das Geschehen und wusste auch spielerisch zu gefallen. Die eine oder andere Chance konnte die Kabashi-Elf aber nicht nutzen. Praktisch mit dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Huber, der nicht seinen besten Tag erwischte, hätte es 1:1 stehen müssen. Doch der vor der Torlinie lauernde Ferdi Akbudak brachte nach einem Stanglpass das Kunststück zuwege, den Ball quasi aus dem Tor zu schießen.

 

Kienbacher gleicht aus - nach Notbremse sieht Müller Rot

Drei Minuten nach Wiederbeginn war es aber so weit, als der starke Markus Kienbacher nach einer Ecke den Ball in die Maschen knallte. In der Folge dominierten die Mollner das Geschehen, aber erneut war es Akbudak, der eine Top-Chance nicht nutzen konnte. In Minute 73 konnte Losensteins Armin Müller den durchbrechenden Kevin Pernkopf, der zur zweiten Halbzeit eingewechselte wurde, nur per Notbremse stoppen und sah Rot. Trotz Unterzahl standen die Gäste in der Defensive gut und kämpfte bis zum Umfallen. In der Nachspielzeit lag der Mollner Siegtreffer in der Luft, brannte es im SVL-Strafraum lichterloh. Die Kabashi-Elf belagerte den Gäste-Strafraum, brachte den Ball aber einfach nicht im Tor unter. Einmal wäre es beinahe so weit gewesen, doch im letzten Moment kratzte ein Verteidiger den Ball von der Linie. So blieb es beim 1:1, konnte der SV Losenstein nach fünf langen Monaten erstmals wieder punkten.

 

Florian Fröhlich, Sportchef SV Molln:
"Natürlich hatten wir gegen den bislang punktelosen Letzten einen Sieg fest eingeplant, unserer Mannschaft kann ich aber keinen Vorwurf machen. Zum einen hat sie spielerisch eine der besten Leistungen in dieser Saison abgeliefert, und zum anderen bis zum Schluss gekämpft. Aber es war wie verhext und konnten den Siegtreffer einfach nicht erzielen. Auch wenn wir zwei Punkte haben liegen lassen und sich das Unentschieden wie eine Niederlage anfühlt, hat sich das Schlusslicht den einen Zähler hart erkämpft".

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter