Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SK Amateure Steyr dreht Spiel in Adlwang und bringt drei Punkte mit 10 Mann ins Trockene

Union Adlwang
SK Amateure Steyr

In der 17. Runde der 1. Klasse Ost empfing die Union HOVA Adlwang den SK Amateure Steyr. Im Duell zwischen dem Schlusslicht und dem Tabellendritten ging es für beide Mannschaften um wichtigte Punkte. Nach zwei Siegen im Frühjahr wollten die "Kirtag-Kicker" ihr Punktekonto aufstocken. Die Drechsler-Elf ging auch früh mit 2:0 in Führung, ehe das Spiel kippte und am Ende die Gäste mit 3:2 die Oberhand behielten. Während die Union weiterhin das Ende der Tabelle ziert, sprangen die Mannen von Trainer Rudolf Lang mit dem fünften "Dreier" in den letzten sechs Spielen auf den Relegationsplatz. 

Ramakic und Cetin schnüren Doppelpack

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Caliskan legten die Adlwanger sofort den Vorwärtsgang ein und erreichten in der Anfangsphase vermeintlich die Siegerstraße. Nach nur drei Minuten brandete in der Hova-Arena Jubel auf, als Mujo Ramakic nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Keine Viertelstunde war gespielt, schlug der im Winter von Stadl-Paura nach Adlwang gewechselte Offensivspieler erneut zu - einen Freistoß konnte Gästegoalie Marcel Garstenauer parieren, gegen den Nachschuss von Ramakic war der Amateure-Keeper aber machtlos. Nach den beiden Gegentore erwachten die Blau-Weißen und nahmen zusehends das Heft in die Hand. In Minute 25 war die Lang-Elf im Spiel, als Berker Cetin nach einer Flanke und einem Gestochere den Ball ins Kreuzeck nagelte. Die Steyrer machten in der Folge ordentlich Dampf und schlugen kurz vor der Pause erneut zu. Wieder war es Cetin, der den 2:2-Halbzeitstand besiegelte.

Ileli bringt Gäste in Front und sieht Rot

Nach Wiederbeginn setzte die Lang-Elf dort fort, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Die Steyrer drängten auf die Entscheidung, konnte einege Chancen aber nicht nutzen. Nach rund einer Stunde war es dann aber so weit. Drei Minuten nach seiner Einwechslung wurde Shafak Ileli im Adlwanger Strafraum zu Fall gebracht. Der Gefoulte schnappte sich den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter. Fünf Minuten später stand der Angreifer erneut im Mittelpunkt, als Ileli einen Konter unterbinden wollte und ein taktisches Foul beging. Der Unparteiische erkannte bei dieser Aktion jedoch ein grobes Foulspiel und stellte den "Sünder" mit Rot vom Platz. Damit war für Ileli nach nur acht Minuten der Arbeitstag beendet. In der restlichen Spielzeit dränge die Mannschaft von Trainer Helmut Drechsler auf den Ausgleich. Die Union konnte die numerische Überzahl aber nicht nutzen und die beherzt kämpfende Steyrer Hintermannschaft nicht knacken. Einmal hatten die heimischen Fans den Torschrei schon auf den Lippen, in aussichtsreicher Position wollte ein Angreifer einen Mitspieler bedienen, der Ball ging jedoch an Freund und vorbei. Der Mit vereinten Kräften brachte der SK Amateure die knappe Führung ins Ziel und feierte am Ende einen wichtigen 3:2-Sieg.

Josef Gruber, Sektionsleiter SK Amateure Steyr:
"Es war das erwartet schwere Spiel. Aufgrund der tollen Moral - nach einem 0:2-Rückstand haben wir das Match gedreht und wahren zudem 25 Minuten lang in Unterzahl - geht das Ergebnis in Ordnung. Wir freuen uns über den Sprung auf den Relegationsplatz und werden in den folgenden Runden versuchen, diese Position zu halten".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung