Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Duell der Liga-Neulinge findet in Sipbachzell keinen Sieger

Zum Auftakt der neuen Saison der 1. Klasse Ost trafen in der Begegnung zwischen der Union Sipbachzell und dem SC St. Valentin zwei Liga-Neulinge aufeinander. Während die Union in der Relegation den Kürzeren zog und sich aus der Bezirksliga Süd verabschieden musste, schrammten die Niederösterreicher am letzten Spieltagt der 1. Klasse Nord-Ost am Meistertitel vorbei. In der VAZ Arena fand dieses Match keinen Sieger, wurden am Feiertag mit einem 1:1-Unentschieden die Punkte geteilt.

 

Sperrer bringt Absteiger in Führung

Nach em Anpfiff des erfahrenen Schiedsrichter Mittendorfer bekamen die Zuschauer zwei vorsichtig agierende Mannschaften zu sehen. Die Heimelf von Coach Mario Boschinger kontrollierte das Geschehen, war aber vor allem darum bemüht, nicht in Rückstand zu geraten. Nach 20 Minuten durften die Union-Fans nach dem Abstieg den ersten Treffer bejubeln. Nach einem schnell abgespielten Freistoß und einem Heber von Manuel Hörtenhuber kam Michael Sperrer vor Gästegoalie Christoph Binder an den Ball und spitzelte das Leder zuim 1:0 in die Maschen. In der Folge erarbeiteten sich die Sipbachzeller ein deutliches Übergewicht und kreierten auch die eine oder andere Chance. Bei der besten davon scheiterte Florian Hofmann nach einer Flanke von Matthias Riegler mit einem Kopfball an Keeper Binder. Somit ging es mit einer knappen Union-Führung in die Pause.

 

Öllinger gleicht aus

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer zunächst ein anderes Bild zu sehen. Die Hausherren verloren den Faden, während die Mannen von Trainer Harald Leitner das Spiel dominierten. In ihrer besten Phase gelang den Gästen nach 55 Minuten der verdiente Ausgleich. Nach einem Angriff über rechts und einer Flanke brachten die Sipbachzeller den Ball nicht aus der Gefahrenzone, ehe Lukas Öllinger das Leder zum 1:1 einnickte. In den darauffolgenden Minuten wollte die Leitner-Elf mehr, ehe die Union den verlorenen Faden wieder aufnahm und in der restlichen Spielzeit das Geschehen bestimmte. Die Boschinger-Elf war dem Sieg näher, konnte den einen oder anderen Matchball aber nicht verwerten. Während Helmut Austerhuber an Goalie Binder scheiterte, setzte Zoran Torovic nach einer Riegler-Flanke einen Volley über den Kasten. Zudem brachte Hofmann nach einem Stanglpass von Austerhuber den Ball nicht im SC-Gehäuse unter. Somit blieb es beim 1:1, wurden zum Saisonauftakt die Punkte geteilt.

 

Stimmen zum Spiel:

Mario Boschinger, Trainer Union Sipbachzell:
"Meine Mannschaft hat eine gute Leistung abgeliefert und war dem Sieg näher, konnte in der zweiten Halbzeit gute Chancen aber nicht nutzen. Aber zum einen ist es nach einem Abstieg nicht einfach, und zum anderen verfügt St. Valentin über eine starke Mannschaft. Demzufolge sind wir mit dem Saisonstart nicht unzufrieden".

Harald Leitner, Trainer SC St. Valentin:
"Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, nach der Pause in unserer besten Phase aber den Ausgleich gemacht. In der Folge hatten wir das nötige Glück, zumal der Gegner einige Chancen nicht nutzen konnte. Unter dem Strich bin ich mit dem Unentschieden zufrieden".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung