Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Süd-West

Union Neukirchen/Enknach: "Sind in der gesamten Saison nie wirklich in Schwung gekommen"

In den vergangenen Jahren war die Union Neukirchen/Enknach zumeist im Vorderfeld der Tabelle präsent, nach einem fünften Platz im Vorjahr reichte es für die Mannen von Trainer Johann Ebner in der abgelaufenen Saison der 1. Klasse Süd-West aber nur zum neunten Rang. "Es war eine durchwachsene Saison und haben uns nur im Niemandsland der Tabelle bewegt. Wir sind nie wirklich in Schwung gekommen, haben zudem die letzten drei Spiele verloren und auf der Zielgeraden eine bessere Platzierung vertan", ist der Coach enttäuscht.

 

Konstante Saison auf mäßigem Niveau

Die Union sammelte im Herbst 18 Punkte, in der Rückrunde wanderten lediglich 14 Zähler auf das Konto. "Zum einen haben wir die Abgänge vom letzten Sommer nicht verkraftet, und zum anderen hat der Verletzungsteufel den Kader dezimiert und konnten die vielen Ausfälle nicht kompensieren", weiß Ebner, der sich über fünf Heim- und vier Auswärtssiege freuen konnte. Während nur fünf Mannschaften weniger Treffer erzielten, kassierten ebenso wenige Teams weniger Gegentore. "Wir haben zwar immerhin 50 Tore erhalten, das Problem ist aber eher vorne zu suchen und haben zu wenig Treffer erzielt. Aber es ist im gesamten Jahr nicht rund gelaufen, zudem ist uns am Schluss dann auch noch die Luft ausgegangen", hält sich beim Coach die Freude über den neunten Platz in Grenzen.

 

Zwei neue Kräfte und ein Abgang

Beim Trainingsauftakt konnte der Übungsleiter mit Manuel Starzengruber (Mining) und Patrick Samardzic, der zuletzt im Nachwuchs von Regionalligist Grödig aktiv war, zwei Neuerwerbungen begrüßen. "Eigentlich wollten wir uns massiver verstärken und waren an einigen Spielern dran, konnten aber keine weiteren Transfers tätigen. Vermutlich wird sich daran in den letzten Tagen der Übertrittszeit nichts ändern", so Ebner, der mit Maximilian Schönhofer (Eggelsberg) den Abgang eines Stürmers zu Kenntnis nehmen muss. "Dieser Abgang schmerzt, da wir gerade in der Offensive große Probleme hatten. Erfreulich ist hingegen, dass einige im Frühjahr verletzte Spieler wieder fit sind ".

 

Frühes Aus im Innviertler Cup - oberes Tabellendrittel im Visier

Am Montag nahmen die Neukirchener das Training wieder auf und verabschiedeten sich tags darauf mit einer 1:3-Pleite gegen den ATSV Schärding aus dem Innviertler Cup. Am kommenden Dienstag steht das erste Tstspiel auf dem Programm, in dem der Bezirksligist aus Munderfing der Gegner ist. Nach einer enttäuschenden Saison soll in der neuen Meisterschaft der Pfeil wieder in die richtige Richtung zeigen. "Unser Anspruch ist eine Präsenz im oberen Drittel der Tabelle. Natürlich werden wir versuchen, ganz vorne mitzumischen, aus heutiger Sicht ist eine Top-Platzierung aber nicht realistisch. Sollten wir jedoch, im Gegensatz zum Vorjahr, von Verletzungen weitgehend verschont bleiben, ist einiges möglich", meint Johann Ebner.

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Internationaler U15 Voralpencup in Sattledt

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter