Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Süd-West

Union Gilgenberg möchte die Abwehr festigen und nimmt oberes Tabellendrittel ins Visier

Die vergangen Spielzeit in der 1. Klasse Süd-West war für die Union Raiba Gilgenberg eine gute und zufriedenstellende. Die Erwartungen, welche man sich vor der Saison gesetzt hatte, wurden mit dem fünften Rang übertroffen. Insgesamt konnte die Mannschaft 40 Punkte sammeln. Die Union feierte zwölf Siege und musste den Platz zehn Mal als Verlierer verlassen. „Für uns war es in Summe eine zufriedenstellende Leistung. Wir hatten uns im Vorhinein nicht so viel vorgenommen, aber es ist dann besser gelaufen als erwartet“, erklärt Trainer Johann Grömer.

 

Unerwartete Abgänge und zwei neue Kräfte

Die Pläne für die kommende Saison bezüglich des Kaders waren in Gilgenberg eigentlich andere. Doch unerwartete Abgänge machten es der Vereinsführung schwer und so musste der Klub zwei neue Akteure verpflichten. Rene Daglinger wurde von Geretsberg geholt. Der Mittelfeldspieler wird sich auf der rechten Seite einfinden. Johann Sigl (Ostermiething) soll die Zentrale verstärken und wird voraussichtlich auf der Sechs spielen. Bei den bereits angesprochenen, etwas überraschenden Abgängen handelt es sich um sind Michael Dahech (Eggelsberg), Michael Russinger (Ebenau) und Kevin Biribauer, mit dessen Wechsel nach Uttendorf in Gilgenberg niemand rechnete. „Die Abgänge sind allesamt sehr bitter, aber ich denke dass wir uns in der Transferperiode gut verstärkt haben. Von den beiden Neuzugängen erwarten wir, dass sie die Lücke schließen und sich in der Mannschaft integrieren können“, so Grömer.

 

Wenig aussagekräftige Testspiele

Drei Mal standen die Gilgenberger in Testspielen am Platz. Eine ausgeglichene Bilanz und wenig Aussagekraft bleiben schließlich: ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Gegen Ostermiething musste man sich mit 3:5 geschlagen geben, gegen Bergheim 1b konnte man einen 7:5-Erfolg feiern und gegen Tarsdorf verzeichnete die Grömer-Elf ein 2:2-Unentschieden. „Die Leistung in den Testmatches war ausbaufähig. Viele unserer Akteure sind noch auf Urlaub oder waren beruflich verhindert. Aus diesem Grund kann man aus diesen Spielen keine exakten Schlüsse ziehen“, weiß der Trainer.

 

„Wollen vorne mitmischen“

Die Union Gilgenberg setzt sich für die kommende Saison ein ambitioniertes, aber logisches Ziel und möchte wie im vergangenen Jahr in den Top-Fünf landen. Neben dem tabellarischen Ziel hat der Coach außerdem noch eine weitere Vorgabe an sein Team: „Wir wollen unsere Abwehr festigen. Es ist wichtig, dass wir nicht mehr so viele Tore kassieren“. Darüber hinaus will man den Weg mit vielen jungen Talenten aus dem eigenen Verein weitergehen und diese in die Mannschaft integrieren. Viele Youngsters wurden bereits in den vergangenen Jahren eingebaut – für diese Akteure heißt es nun, in der kommenden Saison Fuß zu fassen. Das erste Ligaspiel gegen Mehrnbach soll positiv gestaltet werden. Die Gilgenberger wollen gut aus den Startlöchern kommen und ihre beste Leistung abliefern. Eine bestimmte Vorgabe bezüglich des Ergebnisses gibt es von Johann Grömer aber nicht.

 

Zugänge:
Rene Daglinger ( Union Geretsberg)
Johann Sigl (Union Ostermiething)

Abgänge:
Michael Dahech (USV Eggelsberg/Moosdorf)
Michael Russinger (USV Ebenau)
Kevin Biribauer (SV Uttendorf) 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter