Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

3:3! Nach turbulentem Finish, kein Sieger in Laab

Zum Auftakt der vierten Runde der 1. Klasse Süd-West empfingt der ATSV Laab die Union Mehrnbach und wollte nach bislang nur einem Punkt am Konto den ersten Saisonsieg feiern. Der ATSV ging auch früh in Führung, ehe das Spiel in Halbzeit zwei kippte. Ein Last-Minute-Elfmeter in der Nachspielzeit bescherte den Laabern aber zumindest ein 3:3-Unentschieden. Die Spindler-Elf lieferte am Freitagabend eine starke Performance ab, sechs Tage nach einem Kantersieg gegen Mauerkirchen konnte die Union aber keinen "Dreier" nachlegen.

 

Laab mit Blitzstart

Schiedsrichter Wagner hatte das Match eben erst angepfiffen, als die heimischen Fans auch schon jubeln durften. Nach einer Ecke kam der Ball zu Josef Siegesleitner, der das Leder im Union-Gehäuse versenkte. Die Gästeelf von Trainer Rudolf Spindler war nicht geschockt, krempelte die Ärmel hoch und bestimmte fortan das Geschehen. Die Mehrnbacher wussten spielerisch zu gefallen und tauchten auch ab und an gefährlich vor dem ATSV-Kasten auf, die Gäste konnten ein, zwei gute Chancen aber nicht verwerten, weshalb die Mannen von Trainer Gerald Hainzl die 1:0-Führung in die Pause brachten.

 

Spindler-Elf dreht Spiel - turbulente Schlussminuten

Auch nach Wiederbegainn machte die Union ordentlich Dampf, in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs schlugen die Mehrnbacher daraus auch Kapital und drehten das Spiel. Zunächst zog Stefan Schuller mit links ab und glich mit einem Aufsetzer aus. Kurz danach wurde eine Mehrnbacher Ecke zunächst geblockt, ehe der starke Alexander Stempfer die Kugel versenkte. Über die Führung durfte sich die Spindler-Elf aber nur kurz freuen. Denn nach einer Stunde fand eine abgefälschte Laaber Flanke den Kopf von Manuel Riege - 2:2. Auch nach dem Ausgleich verzeichneten die Gäste mehr Spielanteile, die Mehrnbacher leisteten sich jedoch den Luxus, die eine oder andere Chance nicht zu verwerten. In Minute 90 sah es dann aber doch nach einem Auswärtssieg aus, als ein Freistoß von Lucas Weiermann abgelenkt wurde und im Laaber Gehäuse einschlug. Doch kurz danach, Aufregung am Sportplatz. Nach einem Corner der Hausherreen klärte der auf der Linie stehende Patrick Riedlmaier eine brenzlige Situation mit einem Handspiel. Der Unparteiische zögerte keine Sekunde, zeigte auf den Punkt und stellte den Mehrnbacher mit Rot vom Platz. Riege ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den Elfmeter zum 3:3-Endstand.

 

Rudolf Spindler, Trainer Union Mehrnbach:
"Kompliment an meine Mannschaft zu einer tollen Performance. Aber leider hat sie sich nicht belohnt und gegen kampfstarke und überaus effiziente Laaber zwei Punkte liegenlassen. Trotz des unnötigen Punkteverlustes konnten wir spielerisch überzeugen und sind am richtigen Weg".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung