Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

1:1! SV Ebensee und Frankenmarkt prolongieren ungeschlagene Serien

kbprintcom.at präsentiert: Mit 1:1 (0:1) endete die Partie in der 1. Klasse Süd zwischen dem Tabellenvierten SV Ebensee und dem Ligasechsten TSV Frankenmarkt! Beide Serien bleiben damit aufreicht. Die Hausherren haben nun schon seit sieben Spielen nicht mehr verloren. Ihre Gäste sind seit sechs Matches unbesiegt. Bereits in den Anfangsminuten ging Frankenmarkt in Führung, doch Ebensee war die spielbestimmende Mannschaft, aber die Gästen agierten in der Defensive kompromisslos. Erst nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit konnten die Hausherren ausgleichen und dabei blieb es dann auch. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Frankenmarkt mit frühem Treffer und Lattenschuss

Die Ebenseer konnten am vergangenen Wochenende Spitzenreiter Ohlsdorf die erste Saisonniederlage zufügen und prolongierten ihren Erfolgslauf. Eine Runde zuvor gelang der Elf von Trainer Rudolf Hackl bereits ein 2:0-Erfolg über Zipf. Ihre Gäste aus Frankenmarkt haben ebenfalls einen Lauf und holten am letzten Spieltag ein Heim-2:2 gegen Attergau. Davor gab es einen Auswärtserfolg in Rüstorf. Vor 250 Zuschauern begann die Partie für die Frankenmarkter perfekt. Nach nicht einmal drei Minuten leistete sich Ebensee einen schrecklichen Fehlpass, die Gäste spielten den Ball schnell in die Spitze und über die Abwehrreihe drüber, so dass Thomas Lassl alleine vor Keeper Kerschbaum, der beim Hinauslaufen zögerte, zum Abschluss kam und das frühe 1:0 erzielte (3.). "Aber die spielbestimmende Mannschaft waren dann wir. Wir haben nur nichts reingebracht", sagte Ebensees stv. Obmann Manfred Holzinger. Die Gäste probierten noch in der ersten Halbzeit Offensivakzente zu setzen, aber viel mehr als ein Lattenschuss in der siebten Minute durch Michael Riedl schaute nicht heraus. Da hätte es schon gut und gerne 2:0 für die Gäste stehen können. Frankenmarkts sportlicher Leiter Christoph Henning sah es etwas anders wie Ebensees Holzinger, "das Spiel hatten schon wir in der Hand. Wir hatten mehr Ballbesitz und ließen den Ball laufen. Aber zwingende Chancen konnten wir uns keine mehr herausspielen." Dafür "standen sie in der Defensive kompromisslos und haben richtig dagegen gehalten", so Holzinger. Seine Mannschaft hatte aber auch keine wirklich zwingenden Einschussmöglichkeiten. DIe zwei besten Torchancen vergaben Kendler und Szabo. In vielen Situationen kam der Ball in die Tiefe nicht an oder "wir haben unsere Angriffe schlecht gespielt", erklärte der Ebenseer. Hinten standen die Hausherren nach dem frühen Gegentreffer dann besser und ließen wie bereits erwähnt nichts wirklich gefährliches mehr zu. So ging es mit einer knappen Frankenmarkter Führung in die Pause.

Ebenseer 1:1, ansonsten auf beiden Seiten aber nichts Zwingendes

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte hat Ebensee verschlafen, "da haben wir ein Loch drin gehabt", so Holzinger. Doch mit der Einwechslung in der 57. Minute von Alexander Eisl - der für Rafael Reisenbichler ins Spiel kam - verbesserte sich die Leistung der Hausherren wieder. Ebensees Nummer 10 nahm dann auch sofort das Spiel in die Hand und nur fünf Minuten nach seiner EInwechslung bekam Eisl den Ball, spielte zwei Frankenmarkter aus und schoss zum 1:1-Ausgleich ins lange Eck ein (62.). In der Folge kamen aber beide Teams nicht mehr zu zwingenden Chancen, da beide Hintermannschaften sehr kompakt und dicht standen. Bei den Gästen war am Sechzehner Schluss, aber auch die Hausherren hatten nur einen gefährlichen Schuss ans Außennetz. Aber Ebensee war nun mehr am Drücker und hatte mehr vom Spiel. Frankenmarkt wollte es allgemein zu schnell spielen und leistete sich viele Fehler im Spielaufbau. "Wir müssen da mit mehr Ruhe spielen und auch mal früher den Sack zumachen", so Henning. In der Schlussphase flog noch Frankenmarkts Georg Karigl nach einer Unsportlichkeit mit Gelb-Rot vom Platz (84.). Doch auch das änderte nichts mehr am Spiel und so blieb es beim 1:1. "Uns gehen zwei Punkte ab. Mit etwas mehr Offensivdrang wären da drei Punkte drinnen gewesen. Frankenmarkt kann mit dem Punkt sehr zufrieden sein, wir können auch damit leben. DIe Burschen haben gekämpft, die Leistung hat gepasst", so Ebensees Holzinger. Wir haben nach der Pause nicht mehr an unsere gute erste Halbzeit anknüpfen können. Im Nachhinein ist es ein verdientes Unentschieden. Wir können auswärts in Ebensee mit dem Punkt nicht unzufrieden sein", sagte Henning.

Beide ungeschlagenen Serien gehen weiter und beide Teams bleiben in der oberen Tabellenhälfte. Es war ein Spiel mit wenigen wirklich gefährlichen Offensivszenen. Die Gäste hätten schon früh die Weichen auf Sieg stellen können, wäre der Lattenschuss reingegangen. So kam aber Ebensee noch einmal zurück und war nach dem Seitenwechsel die aktivere Mannschaft, ohne aber wirkliche Gefahr auszustrahlen.

 

Daniel Schrofner

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter