containerdienst24.at

2. Klasse Mitte-West

Union Gaspoltshofen: Makelloser Herbstmeister möchte Tabellenführung ins Ziel bringen

In der vergangenen Saison kam die Union Gaspoltshofen zum dritten Mal in den letzten vier Jahren als Dritter ins Ziel. Auch in der aktuellen Meisterschaft der 2. Klasse Mitte-West sind die Mannen von Trainer Gerhard Gröstlinger, der seit dem letzten Frühjahr die Verantwortung trägt, im Aufstiegskampf präsent. Die Union absolvierte eine nahezu perfekte Hinrunde, sammelte 29 von 33 möglichen Punkten und krönte sich ungeschlagen zum Herbstmeister. "Wir wollten im Aufstiegskampf wieder mitmischen und konnten unser Vorhaben bislang realisieren. Auch wenn wir mit sechs Punkten Vorsprung überwintern, kann in der Rückrunde noch viel passieren", hält Sportchef Raphael Schauer, der am grünen Rasen selbst aktiv ist und beim Herbstmeister zu den Leistungsträgern zählt, den Ball flach.

 

Seit 10. Mai 2017 ungeschlagen - Torfabrik der Liga

Nur im ersten (gegen Bruckmühl) und im letzten Match (in Kematen) musste die Gröstlinger-Elf mit dem Gegner die Punkte teilen, in den übrigen neun Spielen feierten die Gaspoltshofener ebenso viele Siege. "Auch gegen Bruckmühl und Kematen hätten wir gewinnen können, wenngleich wir in anderen Spielen ab und an das nötige Glück hatten. Insgesamt ist es toll gelaufen, war im Herbst mehr eigentlich nicht möglich", so Schauer. Seit bereits 10. Mai 2017 ist die Union ungeschlagen und fuhr in den letzten 16 Partien nicht weniger als 13 "Dreier" ein. Der Tabellenführer traf 41 Mal ins Schwarze - für zwölf Treffer zeichnete David Bruckmüller verantworlich - und avancierte zur Torfabrik der Liga. Mit lediglich sieben Gegentoren kassierten Kapitän Simon Jedinger und Co. - gemeinsam mit den Kickern aus Bruckmühl - die wenigsten. "Seit vielen Jahren sind wir im Aufstiegskampf präsent, am Ende hat es aber nie gereicht. Das hat zumeist daran gelegen, dass wir die direkten Duelle zumeist nicht gewinnen konnten bzw. verloren haben. Im neuen Jahr ist die diese Bilanz hoffentlich eine andere", meint der Sportchef.

 

Keine Transfers geplant - Trainingslager in Ungarn

Am 18. Januar startet der Herbstmeister in die Vorbereitung. In den ersten Wochen steht alternatives Training am Programm, ehe am 11. Februar gegen Bezirksligist Rottenbach das erste Testspiel bestritten wird. Anfang März schlagen die Gaspoltshofener ihre Zelte in Ungarn auf und halten ein Trainingslager ab. Diese Reise wird voraussichtlich das aktuelle Personal antreten. "Wir sind nicht aktiv auf der Suche nach Verstärkungen, in einer Übertritsstzeit - noch dazu wenn man soben den Herbstmeistertitel errungen hat - kann sich aber immer etwas Interessantes ergeben", möchte Raphael Schauer Transfers nicht grundsätzlich ausschließern.

 

Richtungweisender Rückrundenstart - 1. Klasse im Visier

Auch wenn die Union Gaspoltshofen mit einem satten Vorsprung von sechs Punkten in die entscheidende Phase der Meisterschaft geht, ist die Messe nocht nicht gelesen. "Wenn man als Erster überwintert, möchte man auch am Ende der Saison in der Tabelle ganz oben stehen. Aber uns erwartet eine schwierige Rückrunde, zudem ist der Auftakt richtungweisend", spricht Schauer das erste Pflichtspiel im neuen Jahr in Bruckmühl an. "Aufgrund der aktuellen Tabellensituation nehmen wir den Meistertitel ins Visier, könnten aber auch mit einem dunkelgrünen zweiten Rang, sprich einem fixen Aufstiegsplatz, gut leben".

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung