Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

ASKÖ Neue Heimat lässt gegen St. Martin/Traun Punkte liegen

Aufstiegsaspirant ASKÖ Neue Heimat Linz empfing in der 18. Runde der 2. Klasse Mitte den ATSV St. Martin/Traun. Für die Heimmannschaft wäre alles andere als drei Punkte eine glatte Enttäuschung, will man doch im Kampf um den Relegationsplatz weiter mitmischen. Die Trauner, welche bislang lediglich acht Zähler sammelten konnten, wären hingegen mit einem Remis durchaus zufrieden. Schlussendlich gelang es dem Vorletzten, dem Favoriten einen Punkt abzuknöpfen und erreichte am Sonntagnachmittag ein verdientes 1:1-Unentschieden.

 

Stojanovic lässt Linzer jubeln

Bereits eine Minute nach dem Anpfiff wurde mit Toni Benic der erste Spieler wegen eines Foulspiels verwarnt. Die Partie nahm schnell Fahrt auf und wurde nach und nach immer intensiver. Die Gäste versteckten sich nicht und erspielten sich, genauso wie die Linzer, Chance um Chance. Keines der beiden Teams schaffte es aber, Profit daraus zu ziehen. In Minute 25 war es dann aber so weit, als Slavisa Stojanovic einen perfekten Pass direkt abschloss und die Hausherren in Führung brachte. In der 38. Minute sah mit Spielertrainer Semir Sejdic ein weiterer Neue Heimat-Akteur die gelbe Karte, welche ihm später zum Verhängnis werden sollte. Die Trauner wurden danach nicht mehr richtig gefährlich und mussten mit einem Rückstand in die Kabine gehen.

Sehenswerter Freistoß sorgt für Ausgleich

In der zweiten Halbzeit schafften es die Gäste, sich zu sammeln und traten um einiges besser auf, als vor der Pause. Man merkte, dass beide Teams unbedingt gewinnen wollten. Die Zuschauer sahen gute Chancen, aber keine Tore. In der 73. Minute schickte Schiedsrichter Hoffmann ASKÖ-Spielertrainer Sejdic nach einem Foulspiel mit der Ampelkarte vom Feld. Die numerische Überzahl brachte die Gäste zurück ins Spiel. Vier Minute später versenkte der zu zweiten Halbzeit eingewechselte Stefan Pop einen Freistoß sehenswert im Linzer Kasten. In den Schlussminuten war kein Team in der Lage, die Partie zu entscheiden und die beiden Kontrahenten trennten sich letztendlich mit einem gerechten 1:1-Remis. Nächste Woche sind für die ASKÖ Neue Heimat drei Punkte Pflicht, wenn es gegen Schlusslicht Franckviertel geht. Man darf gespannt sein, ob der Ausfall des gesperrten Sejdic kompensiert werden kann. St.Martin trifft am Sonntag zuhause auf die Weißkirchen Juniors. Legen die Mannen von Trainer Gabrijel Milos eine ähnlich couragierte Leistung wie gegen Neue Heimat hin, darf sich der ATSV Chancen auf einen Sieg ausrechnen.

Semir Sejdic, Spielertrainer ASKÖ Neue Heimat Linz:
„Man hat gemerkt, dass beide Teams das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Insgesamt waren wir zwar etwas überlegen, die Punkteteilung geht aber auf jeden Fall in Ordnung. Meiner Meinung nach hatte der Schiedsrichter die Partie aber nicht unter Kontrolle.“

 

Rainhard Grabner

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus