Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Nord-Mitte

ASKÖ Treffling liebäugelt mit der Relegation

Im Vorjahr kam die ASKÖ Treffling  als Siebenter ins Ziel. In der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Mitte kletterte der Klub in der Tabelle nach oben, belegte in der Hinrunde Rang drei und überwintert nur drei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Nach dem Ende der Ära von Dagan Jankovic. der inzwischen in Windhaag/Freistadt tätig ist, übernahmen vier Spieler die Verantwortung. Seit Jahresbeginn schwingt nun Horst Kloimstein das Trainerzepter. "Vor alleim in der zweiten Herbsthälfte ist es ausgezeichnet gelaufen, konnten uns eine ausgezeichnete Ausgangsposition verschaffen und überwintern in Lauerstellung", weiß der Neo-Coach.

 

Solidem Saisonstart folgte tolle zweite Herbsthälfte - stärkste Defensive der Liga

Nach sechs Runden verzeichneten die Trefflinger je drei Siege und Niederlagen. In den restlichen fünf Spielen fuhr die ASKÖ vier "Dreier" ein und ist im Aufstiegskampf präsent. "Nach einer Auftaktpleite in Rainbach konnten wir drei Siege feiern, mussten dann aber gegen Alberndorf und Gutau zwei unnötige Niederlagen einstecken", so Kloimstein. Während der Tabellendritte in der Fremde negativ bilanziert, konnten die Trefflinger von sechs Heimspielen fünf gewinnen. "Von einer Auswärtsschwäche kann man nicht sprechen. Denn wenn alles passt, sind wir auch in der Fremde schwer zu schlagen", meint der Neo-Trainer. Obwohl lediglich Herbstmeister Rainbach öfter ins Schwarze traf - für zehn der insgesamt 32 ASKÖ-Treffer zeichnete Tolga Kalem verantwortlich - und die Kloimstein-Elf mit nur 14 Gegentoren die stärkste Defensive der Liga stellt, reichte es bislang nur" zum dritten Platz. "Wir wollten in der Tabelle vorne mitmischen, konnten unser Vorhaben realisieren und sind auf Schlagdistanz", sagt Horst Kloimstein.

 

Zwei neue Kräfte

Seit 30. Januar bereiten sich die Kicker auf die entscheidende Phase der Meisterschaft vor. Nach einem 2:0-Sieg im ersten Testspiel gegen Puchenau messen die Trefflinger am 18. Februar mit der Union Oberneukirchen die Kräfte. In diesem Match ist auch Florian Katzmayr dabei, der in der Winterpause von Bezirksligist Steyregg zur ASKÖ wechselte. Zudem steht Josip Budimir nach einer berufsbedingten Auszeit wieder zur Verfügung. Eltejani Khater hingegen hat den Verein Richtung Linz verlassen und trägt künftig das Trikot des SV Franckviertel.

 

Relegationsplatz im Visier

Da auf den zweiten Rang nur drei Punkte fehlen, lebt für die Kloimstein-Elf die Aufstiegschance. "Auch wenn der Herbstmeister aus Rainbach noch nicht durch ist, ist aus heutiger Sicht der Relegationsplatz ein realistisches Ziel. Die Relegation wäre eine tolle Sache und werden alles daransetzen, in der Tabelle einen Platz nach oben zu klettern", gibt der Trainer die Richtung vor. "Wir verfügen über einen starken Kader und müssen uns nicht verstecken, demnach ist der zweite Rang durchaus möglich. Aber das erste Match im neuen Fußballjahr ist richtungweisend", spricht Kloimstein das Heimspiel gegen den Herbstmeister an.

 

Zugänge:
Florian Katzmayr (SV Steyregg)
Josip Budimir (Reaktiviert)

Abgänge:
Dragan Jankovic, Trainer (Union Windhaag/Freistadt)
Eltejani Khater (SV Franckviertel Linz)

Transferliste

Bisheriges Testspiel:
2:0 gegen Union Puchenau (2M)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus