Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Drei Punkte in Rainbach/M.! SV Lichtenberg siegt bei Schörgenhuber-Debüt

Beim SV Lichtenberg blieb in den letzten Tagen kein Stein auf dem anderen: Nach der Trennung von Cheftrainer Dragan Jankovic warf mit Wilhelm Weidinger auch der sportliche Leiter das Handtuch. Trotzdem gelang der Mannschaft von Interimstrainer Christian Schörgenhuber beim schwierigen Auswärtsspiel gegen die Union Rainbach/M. ein voller Erfolg. In der Tabelle der 2. Klasse Nord-Mitte konnte man durch diesen Dreier an den Rainbachern vorbeiziehen. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Erste Halbzeit gehört den Gästen

Die erste Halbzeit stand klar im Zeichen der Gäste aus Lichtenberg. Die zuletzt lethargisch und wenig inspiriert wirkende Mannschaft dominierte das Spielgeschehen und war den drittplatzierten Rainbachern überlegen. Nach einem gut getretenen Freistoß von Thomas Mayr wurde Lichtenberg zum ersten Mal nach einem Kopfball von Oliver Weidinger gefährlich. Außerdem gelang es Mittelfeldakteur Peter Seyerl, mit einem Lupfer aus ungefähr 30 Metern, Rainbachs Abwehr zu düpieren und Stoßstürmer Stefan Loidl freizuspielen. Dieser konnte die Chance zur Führung allerdings nicht nutzen.

 

Mayr trifft zur Führung

Obwohl die Gastgeber aus Rainbach alles andere als harmlos waren, gingen sie trotzdem in der 22. Minute in Rückstand: Thomas Mayr bekam im Strafraum wartend einen Pass und fand nach technisch feiner Ballannahme und einem Haken nach innen eine ideale Schussposition vor. Aus ungefähr 12 Metern nahm Mayr Maß und sein Schlenzer passte genau in die rechte Ecke. Danach passierte nicht mehr allzu viel. Der SV Lichtenberg ging mit einem verdienten 1:0 in die Pause, Christian Schörgenhuber konnte mit seiner ersten Halbzeit als Neo-Chefcoach zufrieden sein.

 

Rainbach nicht zwingend genug

In Halbzeit 2 wurden die Gastgeber stärker. Rainbach spielte immer wieder gut nach vorne, aber ab dem Lichtenberger Strafraum war meist Endstation. Darum versuchten es die Gastgeber immer wieder aus der Distanz und kamen so zu einigen guten Chancen, die aber Lichtenbergs Torhüter Stephan Leitner allesamt entschärfen konnte. Bereits in der 85. Minute, mitten in einer Rainbacher Drangphase, hatten die Gäste die große Chance auf das 2:0, als Peter Seyerl nach einem schönen Volleyschuss nur die Stange traf. Rainbach gelang es allerdings in der Folge nicht mehr, sich für diese vergebene Großchance mit dem Ausgleich zu rächen – Lichtenbergs neu formierte Viererkette ließ nichts mehr zu. Es bleib beim 0:1 – die Gäste rund um Trainer Schörgenhuber durften sich nach zuletzt drei sieglosen Auswärtsspielen in Serie wieder über einen Dreier in der Fremde freuen, und das, obwohl ihnen unter der Woche die sportliche Führung abhanden gekommen war.

 

Kurt Koblmüller, Sektionsleiter-Stellvertreter SV Lichtenberg:

„Wir hätten zur Halbzeit schon höher führen müssen, in der 2. Halbzeit war Rainbach besser, sie wurden aber nur durch Distanzschüsse gefährlich. Ich möchte mich bei Willi Weidinger und Dragan Jankovic, die beide nicht mehr bei uns sind, für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre bedanken.“

Florian Wurzinger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter