Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

4 Tore in 7 Minuten! Union Windhaag/Freistadt überrollt Sandl

Die Schlussphase der ersten Halbzeit im Spiel zwischen dem SV Sandl und der Union Windhaag/Freistadt gehört sicherlich zum verrücktesten, was die an Kuriositäten nicht arme 2. Klasse Nord-Mitte in dieser Saison bislang zu bieten hatte. Ein bis hierhin völlig ausgeglichenes Spiel wurde kurz vor dem Pausenpfiff von eiskalt agierenden Gästen entschieden. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Ausgeglichenes Match zu Beginn

Dabei begann das Spiel genau so, wie man es sich von zwei Tabellennachbarn aus dem unteren Drittel erwarten durfte: Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und schenkten sich wenig. Das Spiel war kampfbetont und hatte über weite Strecken nur wenige Torchancen zu bieten. Als sich die 1. Halbzeit immer weiter ihrem Ende zuneigte, deutete alles auf ein 0:0 zur Pause hin. So kann man sich täuschen. Man schrieb die 41. Minute, und von da an kam alles ganz anders…

 

Windhaag spielt „Vier gewinnt“

Die Gäste bekamen nämlich einen Freistoß auf der rechten Seite zugesprochen. Der abgefälschte Versuch gelangte über Umwege zu Außenverteidiger Martin Affenzeller, dessen Schuss erneut abgefälscht wurde und zum Glück für die Gäste ins Tor kullerte. Kurios: Affenzellers Schuss wäre ohne gegnerische Berührung wahrscheinlich daneben gegangen. Das nächste Tor ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Foul im Strafraum bekam Windhaag einen gerechtfertigten Strafstoß zugesprochen, den Maximilian Wagner sicher verwandelte. Es ging nun Schlag auf Schlag: Nach einer weiten Flanke war Markus Etzelstorfer zur Stelle und erhöhte auf 3:0 für die Gäste. All das spielte sich innerhalb von nur drei Minuten ab, es lief gerade die 43. Minute. Doch obwohl aller guten Dinge bekanntlich drei sind, drängten die Gäste noch vor der Pause auf die endgültige Entscheidung, was tatsächlich auch noch gelang. Patrick Haan erzielte in der 2. Minute der Nachspielzeit das 4:0 mit einem Linksschuss vom Sechzehner. Die zuletzt unglücklichen Windhaager hatten heute das Glück auf ihrer Seite, in dieser kurzen Zeit gelang einfach alles.

 

Gäste machen hinten dicht

Sandl-Trainer Werner Grasel reagierte zur Pause und ließ in der 2. Halbzeit mit drei Stürmern spielen, was den Gästen durchaus Probleme bereitete. Windhaag versuchte, das Ergebnis zu halten und spielte fortan sehr defensiv, ohne großartig zu riskieren. Mit dem 4:0 im Rücken spielte es sich für die Gäste natürlich leichter, ein paar Mal hatte man die Gelegenheit, die Führung noch weiter auszubauen. Auch Sandl gelang nicht mehr viel in einer ereignisarmen 2. Halbzeit. So blieb es beim wichtigen 4:0-Auswärtssieg der Union Windhaag/Freistadt, dank dem man nun in der Tabelle an Sandl vorbeiziehen konnte.

 

Klaus Schinagl, Nachwuchsleiter Union Windhaag/Freistadt:

„Ein höchst überfälliger Sieg. Wir waren immer knapp dran, dieses Mal hat es gepasst. Das Glück war auch auf unserer Seite.“

 

Patrick Haan, Torschütze zum 0:4:

„Die vier Tore waren natürlich die Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit hat uns die Umstellung von Sandl Probleme bereitet, durch den 4-Tore-Vorsprung war der Sieg aber nie in Gefahr. Die Partie hat sich in der letzten Viertelstunde der 1. Halbzeit abgespielt.“

 

Florian Wurzinger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter