Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Nord-Ost

Union Unterweißenbach: Ruhende Bälle bereiten Sorgen

Nach einem achten Platz in der vergangenen Saison verzeichnete die Union Unterweißenbach in der aktuellen Meisterschaft der 2. Klasse Nord-Ost einen soliden Start. In der zweiten Herbsthälfte zeigte der Pfeil jedoch steil nach unten, weshalb es in der Hinrunde nur zum enttäuschenden elften Rang reichte und in der Tabelle lediglich die Nachzügler aus Münzbach und Pasching dahinter stehen. "Die Freude hält sich in Grenzen. Wir sind nicht schlecht gestartet, hatten dann aber einen Einbruch und haben einfach viel zu viele Tore kassiert", weiß Sektionsleiter Harald Tober.

 

Solidem Saisonstart folgte rasante Talfahrt - jede Menge Gegentore

Nach sieben Runden bilanzierte die Union mit je drei Siegen und Niederlagen ausgeglichen. Damit hatten die Mannen von Trainer Anton Schmalzer ihr Pulver aber verschossen, sprangen in den übrigen fünf Spielen nur zwei Punkte heraus. "Der Absturz hat weh getan und hatten vor allem bei ruhenden Bällen große Probleme. Denn rund zwei Drittel der 33 Gegentore resultierten aus Ecken bzw. Freistößen", rümpft der Sektionsleiter die Nase. Während es nur im Kasten des "Prügelknaben" aus Pasching öfter einschlug, durften immerhin nur fünf Mannschaften mehr Treffer bejubeln. Die Schmalzer-Elf fuhr in der Fremde zwei "Dreier" ein, von sechs Heimspielen konnte der Tabellenelfte aber nur ein einziges gewinnen. "In der Vergangenheit waren wir zumeist heimstark, doch seit dem letzten Jahr läuft es am eigenen Platz nicht nach Wunsch. Aufgrund der angesprochenen Propbleme hat es in der Hinrunde nicht gepasst und sind mit dem Abschneiden ganz und gar nicht zufrieden", so Tober.

 

Ein Abgang - Trainingslager in Schielleiten

Nach zweiwöchigem Hallentraining läuft in Unterweißenbach seit Ende Januar die Vorbereitung auf die zweite Meisterschaftshälfte. Nach einer 2:3-Niederlage gegen Pabneukirchen testet die Union am heutigen Abend gegen Windhaag/Freistadt. Am nächsten Samstag messen die Kicker mit der Reserve von Landesliga-Herbstmeister Pregarten die Kräfte. Ende Februar steht ein Trainingslager in Schielleiten auf dem Programm. Die Reise in die Steiermark wird Florian Wurzer nicht antreten, der Ergänzungsspieler wechselte in der Winterpause zum Liga-Konkurrenten nach Rechberg. "Darüberhinaus hat sich nichts getan und haben aufgrund unserer bescheidenen finanziellen Möglichkeiten nach Verstärkungen erst gar nicht Ausschau gehalten", begründet Harald Tober die ereignisarme Übertrittszeit.

 

Obere Tabellenhälfte im Visier

Aufgrund der enttäuschenden Hinrunde ist für die Union Unterweißenbach die Saison mehr oder weniger gelaufen. Dennoch nehmen sich die Kicker im neuen Jahr einiges vor. "Da uns vom sechsten Platz nur fünf Punkte trennen, ist der Sprung in die obere Hälfte der Tabelle durchaus möglich. Aber zunächst geht es darum, die Defensive zu stabilisieren und die Gegentore zu minimieren. Sollten wir dieses Vorhaben realisieren können und im Frühjahr wieder in Schwung kommen, kann in der nächsten Saison die Latte etwas höher gelegt werden", erhofft sich der Sektionsleiter eine klare Steigerung.

 

Zugang:
---

Abgang:
Florian Wurzer (Union Rechberg)

Transferliste

Bisheriges Testspiel:
2:3 gegen Union Pabneukirchen (1NO)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus