containerdienst24.at

2. Klasse Nord-Ost

SPG Pierbach/Mönchdorf: Mit erfahrenem Trainer in die Rückrunde

Die SPG Pierbach/Mönchdorf lieferte 2017 solide Leistungen ab. Trotz einer ansprechenden Rückrunde reichte es in der vergangenen Saison nur zum zehnten Platz. In der aktuellen Meisterschaft der 2. Klasse Nord-Ost kletterte die Spielgemeinschaft in der Tabelle nach oben und kam in der Hinrunde als Sechster ins Ziel. "Trotz des überraschenden Rücktritts von Trainer Heinrich Haider war es ein passabler Herbst, wenngleich wir uns den einen oder anderen Sieg mehr gewünscht hätten", erklärt Sektionsleiter Harald Bauernfeind, der gemeinsam mit Björn Schartlmüller und Roman Praher die Mannschaft interimistisch betreute. Im neuen Jahr schwingt ein erfahrener Coach das Zepter.

 

Toller Start, aber mäßige zweite Herbsthälfte - 12 Inreiter-Tore

Die Pierbacher starteten ausgezeichnet in die Saison und fuhren in den ersten fünf Runden drei "Dreier" ein. Fortan lief es nicht immer rund, standen in den übrigen sieben Spielen zwei weiteren Siegen vier Niederlagen gegenüber. "Unter dem Strich war es eine gelungene Hinrunde, zumal wir traditionell auf die eigenen Akteure setzen und in unseren Reihen keine bezahlten Spieler stehen", weiß der Sektionsleiter, der sich über vier Heimsiege freuen konnte - in der Fremde behielt der Sechstplatzierte nur einmal die Oberhand. In der Offensive ließ es die Spielgemeinschaft ordentlich krachen, trafen lediglich zwei Mannschaften öfter ins Schwarze. Roman Inreiter hatte im Herbst seine Schussstiefel gut geschnürt und durfte sich zwölf Mal als Torschütze feiern lassen. Vier Teams kassierten weniger Gegentore.

 

Neuer Trainer - Spielmacher wechselt in die Landesliga

Mit Josef Raab trägt im neuen Jahr ein Trainer die Verantwortung, der zuletzt in Waldhausen tätig war: "Da er über reichlich Erfahrung verfügt, sind wir fest davon überzeugt eine gute Wahl getroffen zu haben", so Bauernfeind. Während in der Winterpause kein neuer Spieler den Weg nach Pierbach fand, hat Georg Mühlbacher den Verein Richtung Naarn verlassen und kickt künftig in der Landesliga.- "Natürlich schmerzt der Abgang unseres Spielmachers, aber ein Wechsel in die Landesliga ist legitim. Um adäquaten Ertsatz haben wir uns nicht umgesehen und bleiben unserer Philosophie treu, rücken drei U16-Spieler in den Kader nach ", weiß der Sektionsleiter.

 

"Wollen in der Rückrunde die eine oder andere Überraschung liefern"

Nach drei Testspielen (1:1 gegen Sandl, 1:2 gegen Lasberg und 0:1 gegen Königswiesen) messen die Kicker ihre Kräfte am kommenden Sonntag mit der Union Gutau. Da in der Tabbelle vor der Spielgemeinschaft eine Lücke klafft und zudem auf die Raab-Elf im Frühjahr acht Auswärtsspiele warten, ist eine Rangvberbesserung nur schwer möglich. "Aus diesem Grund geht es vor allem darum, den erobertemn sechsten Platz zu behaupten. Wir wollen in der Rückrunde die eine oder andere Überraschung liefern und versuchen, den Aufstiegsaspiranten Punkte abzuknöpfen", meint Harald Bauernfeind.

 

Zugang:
Josef Raab, Trainer (zuletzt SCU Waldhausen)

Abgang:
Georg Mühlbachler (Union Naarn)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
1:1 gegen SV Sandl (2NM)
1:2 gegen Union Lasberg (1NO)
0:1 gegen Union Königswiesen (1NO)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung