Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

ASKÖ Luftenberg wahrt mit erstem Auswärtssieg seit 30. Oktober 2016 die Aufstiegschance

Union Münzbach
ASKÖ Luftenberg

Vor heimischer Kulisse traf die Sportunion Greisinger Münzbach in einem Nachholspiel zur elften Runde der 2. Klasse Nord-Ost auf die ASKÖ Luftenberg und liebäugelte im letzten Match des Jahres insgeheim mit dem ersten Heimsieg seit 21. Mai. Doch auch zum Herbstausklang fand die Union nicht in Spur und verabschiedete sich mit der vierten Pleite in Serie in die Winterpause. Die Luftenberger hingegen fuhren nach neun Niederlagen in den letzten elf Auswärtsspielen in der Fremde den ersten "Dreier" seit 30. Oktober 2016 ein und minimierten den Rückstand auf den zweiten Aufstiegsplatz auf fünf Punkte.


Buchmayr bringt Hausherren per Elfmeter in Front - Steininger gleicht aus 

Eine Woche nach einer knappen Heimpleite gegen Arbing gingen die Münzbacher engagiert ans Werk und durften nach 20 Minuten auf einen erfolgreichen Jahresabschluss hoffen, als Bernhard Buchmayr einen Elfmeter verwandelte und die Hausherren in Front brachte. Die knappe Führung brachte die Union aber nicht in die Pause. In Minute 41 traf Michael Steininger ins Schwarze und bescherte den Mannen von Coach Jürgen Panis einen 1:1-Halbzeitstand. 

Taferner bringt Panis-Elf auf die Siegerstraße

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Madzar bekamen die Zuschauer ein enges Match zu sehen, stand das Spiel im zweiten Durchgang auf Messers Schneide. Nachdem mit Andreas Weixelbaumer sowie Spielertrainer Jasmin Majdankic und Torwart Mario Riegler drei Münzbacher Gelb gesehen hatten, erreichten die Gäste in Minute 70 die Siegerstraße. Stefan Taferner versenkte die Kugel im Union-Kasten und brachte die Panis-Elf in Front. In der Schlussphase waren die Hausherren bemüht, das Blatt zu wenden, die ASKÖ behauptete jedoch den Vorsprung, brachte die 2:1-Führung ins Ziel und feierte nach über einem Jahr erstmals wieder einen Auswärtssieg.

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus