Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Aufholjagd! Nach frühem 0:3-Rückstand entführt TSU Kirchberg/Donau aus Nebelberg einen Punkt [Video]

Union Nebelberg
Kirchberg/Donau

Vor heimischer Kulisse traf die Union Nebelberg in der sechsten Runde der 2. Klasse Nord-West auf die TSU Kirchberg/Donau. Fünf Wochen nach einer Pleite gegen Niederwaldkirchen wollten die Nebelberger das zweite Heimspiel erfolgreich gestalten. Nach einer frühen 3:0-Führung sah die Hofmann-Elf auch schon als Sieger aus, am Ende mussten sich die Hausherren aber mit einem 3:3-Unentschieden zufrieden geben. Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg (in St. Peter) verzeichneten die Kicker aus Kirchberg das nächste Erfolgserlebnis.


Nebelberg mit früher 3:0-Führung

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Schauer machte der Favorit vor rund 200 Besuchern im Waldparkstadion ordentlich Dampf. Nachdem ein Kirchberger Verteidiger eine brenzlige Situation im letzten Moment bereinigen sowie und ein Schuss von David Pfoser knapp an TSU-Gehäuse vorbeigestrichen war, zappelte der Ball in den Maschen. Nach einem Einwurf von links setzte sich Pfoser energisch durch und versenkte das Leder im kurzen Eck. Wenige Minuten später parierte Gästegoalie Michael Atzgerstorfer einen Schuss von Stefan Märzinger, gegen den zweiten Versuch von Stefan Pfeil war der Schlussmann aber machtlos. 60 Sekunden später die vermeintliche Vorentscheidung, als Florian Pfeil Samuel Hofmann bediente, der das Spielgerät überlegt ins lange Eck setzte. Nachdem die Gäste den Schock verarbeitet hatten, tauchten die Kirchberger in der Schlussphase der ersten Halbzeit ab und an gefährlich vor dem Union-Gehäuse auf. Doch sowohl Andre Fahrner, als auch Thomas Valta fanden bei guten Chancen in Nebelberg-Keeper Martin Hein, der nach einer halben Stunde für den verletzten Kevin Ascher in die Bresche gesprungen war, ihren Meister, sodass es mit 3:0 in die Pause ging. 

 

VideoTor 1:0 Nebelberg 14. Minute

Weitere Spielszenen

Gäste beweisen Moral und machen Rückstand wett

Trotz des klaren Rückstandes kam die Gästeelf von Coach Thomas Mühlparzer hochmotiviert aus der Kabine und setzte drei Minuten nach Wiederbeginn einen ersten Nadelstich. Einem Treffer von Samuel Koblmüller versagte der Unparteriische aufgrund einer Abseitsstellung jedoch die Anerkennung. Zehn Minuten später vereitelte Goalie Hein eine gute Chance der Kirchberger, ehe es in Minute 65 so weit war. Union-Keeper Hein konnte zwei Schüsse aus kurzer Distanz parieren, ehe Valta auf 3:1 verkürzte. Drei Minuten später war die TSU endgültig wieder im Spiel, als Kapitän Tobias Hofer - nach einem vermeintlichen Foul von Goalie Hein - einen strittigen Elfmeter verwandelte. In Minute 80 glichen die Gäste sogar aus, als Koblmüller einem Verteidiger den Ball abluchste, Keeper Hein umkurvte und das Leder ins leere Tor schob. In der Schlussphase versuchten die Nebelberger, das Match noch noch zu gewinnen, konnten zwei Chancen aber nicht nutzen. Somit blieb es beim 3:3, wurden nach 90 intensiven und interessanten Minuten die Punkte geteilt. Beide Mannschaften müssen am kommenen Sonntag wieder ran. Während die TSU Kirchberg in Neufelden zu Gast ist, muss die Hofmann-Elf in St. Stefan antreten.

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung