Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ASKÖ Kematen/Piberbach nach viertem Sieg in Serie und 307 Minuten ohne Gegentor vorerst Tabellenführer

Sechs Tage nach einem souveränen 3:0-Erfolg gegen den ATSV Steyr bekam es der SV Reichraming im Heimspiel gegen die ASKÖ Kematen/Piberbach mit einem Aufstiegsaspiranten der 2. Klasse Ost zu tun. Auch wenn die Gäste in Halbzeit eins nicht ins Schwarze trafen, wurden die Mannen von Trainer Gerald Hotz am Samstagnachmittag ihrer Favoritenrolle gerecht, feierten vor wenigen Minuten mit einem 3:0-Erfolg den vierten Sieg in Serie und lachen für zumindest 23 Stunden von der Tabellenspitze. Während ASKÖ-Keeper Stefan Herbst seinen Kasten seit bereits 307 Minuten sauber hält, mussten die Reichraminger die fünfte Saisonniederlage einstecken. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Favorit kann Chancen nicht verwerten

Nur zwei Minuten nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Scheichl, Elfmeteralarm am Sportplatz in Reichraming. Nach einem vermeintlichen Foul an Kematens Mario Müller blieb die Pfeife des Unparteiischen jedoch stumm. Der Favorit ließ sich davon nicht beirren und bestimmte fortan das Geschehen. Der Aufstiegsaspirant hätte zur Pause führen können, konnte einige Chancen aber nicht verwerten. Während ein Volley von Clemens Dietinger den Weg ins Tor nicht fand, knallte Rene Gumplmayr das Leder über die Latte. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste den Torschrei schon auf dem Lippen, nach einem Stanglpass von Rene Mülller konnte SV-Schlussmann Manuel Wiegend einen Schuss von Mario Müller aber mit einem unglaublichen Reflex parieren.

 

Hotz-Elf in Halbzeit zwei mit Blitzstart

Durchgang zwei war keine Minute alt, als die Kematener die Siegerstraße erreichten. Rene Müller verwertete einen Stanglpass von Mario Müller und stellte auf 0:1. Auch nach der Führung bestimmten die Gäste das Geschehen, konnten den Sack vorerst aber nicht zumachen. Nach rund 70 Minuten sah Markus Hubauer die Ampelkarte, waren die Hausherren nur noch zu zehnt. Sieben Minuten später holte die Hotz-Elf zum entscheidenden Schlag aus, als Mario Müller nach Vorarbeit von Dietinger auf 0:2 erhöhte. Das Match war entschieden, die Zuschauer bekamen aber noch einen weiteren Treffer serviert. Nach einem herrlichen Zuspiel von Kapitän Christoph Rogl fixierte Dietinger mit seinem bereits elften Saisontreffer den 0:3-Endstand.

 

Manuel Dietinger, Sportchef ASKÖ Kematen/Piberbach:
"Aktuell läuft es ausgezeichnet und freuen uns über den vierten Sieg in Folge. Ob wir die Tabelle anführen oder nicht, ist zweitrangig, zumal der ATSV Stein den Herbstmeistertitel sich vermutlich nicht nehmen lässt. Aber wir müssen ohnehin auf uns schauen, zumal uns in den kommenden Spielen gegen ATSV Steyr und die Welser Juniors unangenehme Aufgaben erwarten".

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter