Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse Süd-Ost

Nach mäßiger Hinrunde, Trainerwechsel in Edt

Im Vorjahr war der FC Edt in der Gruppe Mitte-Ost aktiv und belegte den fünften Platz. Nach dem Wechsel in die 2. Klasse Süd-Ost wollte sich der Klub im Vorderfeld der Tabelle präsentieren, konnte dieses Vorhaben aber nicht realisieren und beendete die Hinrunde lediglich auf dem neunten Tabellenrang. "Wir haben uns wesentlich mehr erwartet, hält sich die Freude demnach in Grenzen. Es wäre auch mehr möglich gewesen, der Herbst war jedoch von einem ständigen Auf und Ab gekennzeichnet", erklärt Sportchef Oliver Lehner, der nach der einvernehmlichen Trennung von Otmar Wiesbauer auf der Suche nach einem neuen Trainer ist.

 

Fehlende Konstanz und zu viele Gegentore

Der Liga-Neuling startete mit zwei Siegen in die Saison, musste dann aber binnen Wochenfrist zwei Niederlagen einstecken. Auch in der Folge fehlte dem FC die nötige Konstanz, konnten die Edter keinen Lauf starten, weshalb es im Herbst nur zu einer Präsenz in der unteren Tabellenregion reichte. "Die neue Liga war nicht das Problem, sondern haben uns das Leben selbst schwer gemacht. Aufgrund unserer Spielstärke können wir jeden Gegner schlagen, in der Hinrunde ist es aber nicht wirklich rund gelaufen", so Lehner, der sich über drei Heimsiege freuen konnte - in der Fremde fuhr die Wiesbauer-Elf zwei "Dreier" ein. Nur drei Mannschaften erzielten mehr Treffer, aber auch nur vier Teams kassierten mehr Gegentore. "Natürlich haben wir zu viele Tore erhalten, grundsätzlich war jedoch die mangelnde Chancenverwertung das Problem. So haben wir in engen Spielen die Chancen nicht verwertet, postwendend aber Gegentore kassiert", weiß der Sportchef. "Obwohl der Herbst nicht nach Wunsch verlaufen ist, hat die Mannschaft nie aufgesteckt und stets alles gegeben. Trotz des enttäuschendes Tabellenplatzes hat nicht viel gefehlt und wären mit zwei Siegen mehr in der Tabelle vorne dabei".

 

Ende der Wiesbauer-Ära

Nach zweieinhalb Jahren endete in Edt die Ära von Otmar Wiesbauer. "Unter seiner Leitung hat sich die Mannschaft sukzessive gesteigert, hat Otmar gute Arbeit geleiset. Im dritten Jahr seiner Tätigkeit wollten wir um den Aufstieg ein ernstes Wort mitreden, aus verschiedenen Grunden ist es im Herbst aber nicht gelaufen. Wir haben uns aber freundschaftlich getrennt", so Lehner, der auf der Suche nach einem neuen Coach noch nicht fündig geworden ist. "Aktuell gibt es zwei Kandidaten, wird die Entscheidung voraussichtlich in der kommenden Woche fallen". Der neue Übungsleiter wird beim Trainingsauftakt vermutlich einen veränderten Kader vorfinden. So wird Ramazan Sen, der elf der 32 Edter Tore erzielte, von Bezirksligist Gunskirchen umworben. Ermin Pracalic und Philip Fellner gingegen stehen nach einem Gastspiel in Wartberg/Krems vor einer Rückkehr nach Edt.

 

Trainingslager in Ungarn - Rangverbesserung erwünscht

Unter dem neuen Coach fällt Mitte Januar der Startschuss zur Vorbereitung, die unter anderem ein Trainingslager im ungarischen Lipot beinhaltet. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation sind für den FC Edt im Frühjahr keine großen Sprünge möglich. "Wir möchten in der Tabelle einige Plätze nach oben klettern, für ganz vorne wird es aber nicht mehr reichen. Dem einen oder anderen Aufstiegsaspiranten wollen wir jedoch ein Bein stellen, zudem in der Rückrunde Fahrt aufnehmen und den Schwung in die nächste Saison mitnehmen, meint Oliver Lehner.

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung