Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nach 6:2-Sieg gegen Jeging ist Union St. Peter/Hart "Rote Laterne" los

Zwei Wochen nachdem gegen Treubach der erste "Dreier" eingefahren werden konnte, nahm die Union St. Peter am Hart gegen die TSU Jeging den zweiten Heimsieg in Folge ins Visier und wollte die "Rote Laterne" in der 2. Klasse Süd-West loswerden. Die Mannen von Trainer Horst Wintersteiger konnten am Sonntagnachmittag ihr Vorhaben realisieren und kletterten nach einem souveränen 6:2-Erfolg in der Tabelle bis auf den zehnten Platz nach oben. Die in der Fremde seit 24. Oktober 2015 sieglosen Jeginger hingegen, mussten binnen acht Tagen den Platz zum zweiten Mal als Verlierer verlassen und in den letzten elf Auswärtsspielen die achte Niederlage einstecken. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Drei St. Peterer Tore binnen vier Minuten

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Kabashi spielte die Wintersteiger-Elf druckvoll nach vorne und ging nach nur acht Minuten in Führung. Nach einem Missvertständnis mit TSU-Keeper Gerald Hillermayer köpfte Jegings Lukas Kracher den Ball nach einer Flanke unglücklich ins eigene Tor. Vier Minuten später stand es 3:0. Zunächst schloss der starke rechteFlügel, Julian Schiller, einen gelungenen Spielzug über drei Stationen erfolgreich ab, ehe auch Hajrudin Suljic sich als Torschütze feiern lassen konnte.

 

Drazic lässt Gäste wieder hoffen

In Minute 20 erhöhte abermals Schiller auf 4:0, postwendend traf auch Marko Dazic ins Schwarze, hatten die Gäste erstmals an diesem Tag Grund zur Freunde. Nach fünf Toren binnen zwölf Minuten hatten beide Teams ihr Pulver zunächst verschossen, plätscherte das Match in der Folge ohne nennenswerten Höhepunkten dahin. In Minute 44 hätte die Gästeelf von Coach Herbert Danninger zurück ins Spiel finden können, nach einer Hereingabe setzte ein Jeginger Angreifer den Ball vom Fünfer aber neben das Tor.

 

Suljic macht den Deckel drauf

Nach Wiederbeginn hatte St. Peter Spiel und Gegner im Griff und machte nach gut einer Stunde endgültig den Deckel drauf, als Suljic nach einem Stanglpass von Schiller auf 5:1 erhöhte. Nachdem Christian Rosenberger das halbe Dutzend voll gemacht hatte, blieb es der Danninger-Elf vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen, traf Manuel Manglberger in Minute 89 zum 6:2-Endstand.

 

Florian Hintermaier, Sektionsleiter Union St. Peter am Hart:
"Wir haben gut begonnen und konnten das Spiel schon in der Anfangsphase entscheiden. Wir wollten den Sieg unbedingt und freuen uns, dass wir die Rote Laterne los sind. In Mattighofen erwartet uns zwar eine ungemein schwierige Aufgabe, werden uns dem Tabellenführer aber nicht kampflos geschlagen geben".

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter