Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Union Pischelsdorf feiert überraschenden Sieg in Pfaffstätt

Die 17. Runde der 2. Klasse Süd-West hielt unter anderem das Meisterschaftsspiel zwischen dem SV Pfaffstätt und dem FC Pischelsdorf bereit. Während die Heimelf aus Pfaffstätt aktuell im Niemandsland der Tabelle beheimatet ist, rückte aufgrund des konstant punktenden Geretsbergs aus Pischelsdorfer Sicht die "rote Laterne" zuletzt immer weiter ins Sichtfeld. Nach Verlustpunkten war Geretsberg zuletzt bereits vorbeigezogen.

 

Eckbälle setzten Pischelsdorfern merkbar zu

Vor allem aufgrund dieser Tatsache galt es für die Hartl-Elf allmählich in die Gänge zu kommen. Man merkte den Gästen von Beginn weg an, dass sie gewillt waren, hier und heute etwas Zählbares mitzunehmen. Zunächst aber waren es die Heimischen, die jubeln durften. Nach einem Pfaffstätter Eckball war es der Pischelsdorfer Nagy, der zuletzt dran war und damit per Eigentor auf 1:0 für die Heimelf stellte. Davon ließ sich die Hartl-Elf jedoch nur bedingt beeindrucken. Die Pischelsdorfer hörten nicht auf, aktiv zu sein und wurden prompt belohnt. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand ist es Kettenbach, der für den Ausgleich der Gäste sorgen kann.

Spannender Schlagabtausch mit besserem Ende für die Gäste

Wenig später ist es jedoch erneut eine Standardsituation, konkret ein Eckstoß, der für die abermalige Führung der Hausherren sorgt. Diesmal war, trotz erneuter eigentorgefährlicher Ballberührung eines Pischelsdorfer Verteidigers, mit Binder ein Pfaffstätter zuletzt am Ball. Noch vor der Pause kann bei diesem beeindruckenden Schlagabtausch jedoch Kettenbach per Kopf auf 2:2 stellen. Beide Teams schenkten sich in der Folge nichts. Auffällig war jedoch, dass die Gäste es waren, die augenscheinlich die Zügel dieser Partie in die Hand nehmen konnten. Die Hartl-Elf erspielte sich ein Mehr an Spielanteilen und erzielte nach einer guten Stunde durch Petkov mit dem 3:2 das letzte Tor dieses spannenden Fußballnachmittags. Man ließ in den letzten Minuten des Spiels nichts Entscheidendes mehr zu, ja kam sogar selbst noch zur einen oder anderen Chance. Am Ende steht ein aus Sicht der Gäste wirklich beeindruckender und respektabler Dreipunkter auf des Gegners Platz zu Buche.

Werner Hartl, Trainer FC Pischelsdorf:
"Wir waren alles in allem über die 90 Minuten etwas frischer heute. Wir haben aus zwei Eckbällen zwei Gegentore bekommen, ansonsten hatte der Gegner keine hundertprozentigen Torchancen. Am Ende hatten sogar wir noch ein paar Möglichkeiten."

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus