containerdienst24.at

Spielberichte

SV Pfaffstätt feiert überzeugenden 5:0-Kantersieg über Uttendorf

Im Rahmen der 22. Runde der 2. Klasse Süd-West kreuzten unter anderem der SV Pfaffstätt und der SV Uttendorf die Klingen. Während die Heimelf aus Pfaffstätt aktuell, beziehungsweise bereits seit längerem, im Mittelfeld der Tabelle platziert ist, liegen die Uttendorfer aktuell am vorletzten Platz. Entsprechend favorisierte Pfaffstätter sind es schlussendlich auch, die nach dieser Partie den Platz als Sieger verlassen können.

 

Uttendorf nach Rückstand etwas besser im Spiel

Der Weg zu diesem Pfaffstätter Kantersieg war aus Sicht der Penninger-Elf rasch eingeschlagen. Es dauerte nur zirka fünf Minuten, da zappelte das Leder bereits im Netz der Gäste. Nach einer Flanke ist es Bernhard Vitzthum, der das Leder über die Linie drücken kann. Nachdem die Führung auf der Anzeigetafel stand, taten sich die Heimischen jedoch wieder etwas schwerer. Ohne wirklich brandgefährlich zu werden, fanden die am heutigen Tag ersatzgeschwächten Uttendorfer besser ins Spiel und konnten dieses offen gestalten. Just in die Konsolidierungsphase der Gäste hinein schlugen die Hausherren jedoch mit dem 2:0 zurück. Simon Bendlinger ist es, der das Spielgerät im Kasten unterbringt.

Pfaffstätt strahlt nach 2:0 Sicherheit aus

Nach dem 2:0 schien die Luft etwas draußen zu sein. Uttendorf konnte nicht mehr entscheidend zusetzen und die Heimelf spielte ihr Spiel gekonnt weiter. In der 60. Minute gelang den Pfaffstättern durch den gute aufspielenden Rechtsaußen Budimirovic das 3:0. Wie auf einer schiefen Ebene verlief das restliche Spiel im zweiten Durchgang. Pfaffstätt fand einige Chancen vor, vergab im brandgefährlich aufgezogenen Konterspiel sogar noch die eine oder andere Möglichkeit auf einen am Ende noch höheren Sieg. Dennoch sollten der Penninger-Elf durch Bahtic und Sebok noch zwei weitere Tore gelingen, die am Ende einen 5:0-Sieg ermöglichten. Durch diesen Dreier gelang es den Hausherren, in der Tabelle an Tarsdorf vorbeizuziehen, während Uttendorf weiter im Tabellenkeller verharrt.

Philipp Penninger, Trainer SV Pfaffstätt:
"Wir sind heute schnell in Führung gegangen. Uttendorf ist danach etwas aufgekommen. Nach dem 2:0 war das Spiel quasi entschieden. Wir haben gute Konter gefahren, hätten das Spiel auch 8:0 oder 9:0 gewinnen können. Spielerisch war das heute gut und auch körperlich hatten wir Vorteile."

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Fußball-Tracker
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung