Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse West-Nord

Neuer Trainer in Natternbach

Die Union Natternbach blickt auf ein sportlich erfolgloses Jahr zurück. Im Sommer musste sich der Verein aus der 1. Klasse Nord-West verabschieden und auch einen Stock tiefer hielten sich die Erfolge in Grenzen. In der Hinrunde der 2. Klasse West-Nord sammelte die Union lediglich zwölf Punkte und überwintert als Achter nur in der unteren Tabellenregion. Nach dem Ende der Schimak-Ära und der interimistischen Leitung durch Johannes Obernhumer schwingt in Natternbach ein neuer Trainer das Zepter, soll 2018 der Pfeil wieder in die richtige Richtung zeigen.

 

Solidem Saisonstart folgte schwache zweite Herbsthälfte - daheim seit 21. Mai sieglos

Der Absteiger kam nicht schlecht aus den Startblöcken und musste sich in den ersten fünf Runden nur einmal geschlagen geben. Die erhoffte Trendwende blieb jedoch aus, standen in den folgenden sechs Spielen einem Sieg vier Niederlagen gegenüber. "Da einige junge Spieler intgegriert wurden, haben sich die Erwartungen in Grenzen gehalten, ein Top-Fünf-Platz hätte es aber doch sein sollen. Wir sind nicht schlecht gestartet, hatten im Herbst aber mit Verletzungen zu kämpfen, zudem ist das Glück noch nicht zu uns zurückgekehrt", erklärt Funktionär Thomas Mühlböck, der sich über die drei bisherigen Saisonsiege durchwegs in der Fremde freuen konnte. Auch eigenem Platz wartet die Union seit bereits 21. Mai vergeblich auf einen "Dreier". Während sechs Mannschaften weniger Treffer erzielten, kassierten vier Teams mehr Gegentore.

 

Neuer Trainer und mögliche Verstärkungen

Mit Firzet Hadzic, der zuletzt in Waizenkirchen tätig war, trägt ab sofort ein neuer Trainer die Verantwortung. "Hadzic war in Waizenkirchen und Sigharting erfolgreich tätig, zudem war Firzet vor einigen Jahren in Natternbach als Spieler aktiv und kehrt nun an seine alte Wirkungsstätte zurück. Unter seiner Leitung soll es im neuen Jahr wieder vorwärts gehen", ist Mühlböck von den Qualitäten des neuen Übungsleiters überzeugt. "Auch wenn Abgänge nicht auszuschließen sind, wollen wir uns im Winter mit dem einen oder anderen Spieler verstärken".

 

"Wollen in der nächsten Saison angreifen"

Große Sprünge sind in dieser Saison nicht mehr möglich, in Natternbach soll in der Rückrunde der Pfeil aber wieder nach oben zeigen. "Aufgrund der durchwachsenen Hinrunde ist die Saison mehr oder weniger gelaufen. In der Rückrunde geht es darum, dass der neue Trainer eine schlagkräftige Mannschaft formt, die sich in der Frühjahrs-Tabelle ansprechend präsentiert. Wir wollen im neuen Jahr Fahrt aufnehmen und den Schwung in die nächste Meisterschaft mitnehmen. Denn in der kommenden Saison möchten wir wieder angreifen und im Aufstiegskampf ein Wort mitreden", sagt Thomas Mühlböck.

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung