Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Klasse West

SV Schildorn: Konstanz auf mäßigem Niveau

Nach einem vierten Platz im Vorjahr wurde der SV Schildorn in der abgelaufenen Saison der 2. Klasse West in der Tabelle durchgereicht und kam nur als Vorletzter ins Ziel. "Mit Helmut Schuller hat im letzten Sommer ein neuer Trainer die Mannschaft übernommen und haben die Saison als Übergangsjahr betrachtet. Die Erwartungshaltung war gering, mit einer Präsenz im Tabellenmittelfeld hätten wir aber schon gerechnet", erklärt Sektionsleiter Thomas Buttinger, der in der Sommerpause zwei Heimkehrer begrüßen konnte.

 

"Es hat nicht viel gefehlt"

Die Schildorner absolvierten eine konstante Saison, allerdings auf überaus mäßigem Niveau und sammelten im Herbst und in der Rückrunde nur jeweils zehn Punkte. "Die beiden Aufsteiger aus St. Martin und Polling waren quasi in einer eigenen Liga, ansonsten konnten wir mit allen Gegner gut mithalten. In vielen Spielen waren wir knapp dran, die Punkteausbeute war jedoch gering, aber es hat nicht viel gefehlt", weiß der Sektionsleiter, der sich über vier Heimsiege freuen konnte. In der Fremde hingegen gingen von zwölf Spielen acht verloren. "Die Auswärtsschwäche können wir uns nicht wirklich erklären, aber es ist in der gesamten Saison nicht nach Wunsch gelaufen. Auch wenn wir gewusst haben, dass es für einen Platz im Vorderfeld der Tabelle nicht reicht, hätten wir uns ein besseres Abschneiden erwartet", so Buttinger. Während nur zwei Mannschaften weniger oft ins Schwarze trafen, kassierten vier Teams mehr Gegentore.

 

Zwei Heimkehrer

Neben Siegfried Krieg, der zur SPG Antiesenhofen/Ort wechselte, steht künftig auch Lukas Erler, der sich eine Auszeit nimmt, nicht zur Verfügung. Dafür kehrten mit Florian Hangler (St. Roman) und Jakob Strobl (Union Leonding) zwei Schildorner wieder zu ihrem Stammverein zurück. "Wir freuen uns über die beiden Heimkehrer, viel mehr wird sich im Sommer vermutlich nicht tun. Aber möglicherweise wird noch ein Stürmer zu uns stoßen", schließt Thomas Buttinger einen weiteren Transfer nicht aus.

 

Obere Tabellenhälfte im Visier

Am kommenden Montag pfeift Coach Schuller die Vorbereitung an, am 22. Juli steht das erste Testspiel auf dem Programm, in dem man mit den Kickern aus Mining die Klingen kreuzt. Nach einer enttäuschenden Saison soll in der neuen Punktejagd der Pfeil wieder in die richtige Richtung zeigen. "Wir wollen so rasch wie möglich die hinteren Plätze verlassen und streben eine Präsenz in der oberen Tabellenhälfte an. Da die beiden Top-Teams aufgestiegen sind, ist eine ausgeglichene und spannende Meisterschaft zu erwarten. Mit einem guten Lauf ist einiges möglich", blickt der Sektionsleiter der kommenden Saison vorsichtig optimistisch entgegen.

Wahl zum Spieler der Saison 2016/17

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung