Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Aspach/Wildenau nach zwei Heimpleiten in Folge beste Auswärts-Mannschaft

In der 8. Runde in der 2. Klasse West traf die Union Aspach/Wildenau auswärts auf den UFC Mettmach. Die Gäste aus Wildenau feierten am Ende einen knappen 3:2-Auswärtserfolg und konnten auswärts alle Punkte einfahren. Zuhause stehen die Aspacher am vorletzten Platz und konnte nur einmal einen Sieg feiern. Die Mettmacher mussten das erste Mal in dieser Saison eine Heimniederlage einstecken und muss einen Platz an die Zinnöcker-Elf abgegeben. Somit stehen die Mettmacher auf Platz 6 und die Aspacher auf Platz 5. Obwohl die Gäste ab Minute 77 einen Mann weniger am Spielfeld waren, konnten die Mettmacher daraus keinen Vorteil ziehen. Mit diesem Sieg hält die Zinnöcker-Elf den Anschluss an das obere Tabellendrittel. Die Heimischen müssen bald wieder punkten um nicht den Anschluss komplett zu verlieren. Jetzt Trainingslager buchen!

 

 

Mettmach beginnt druckvoll, kann aber Chancen nicht nutzen

Mehr als 200 Zuschauer wollten sich das Lokalderby der 8. Runde in Mettmach nicht entgehen lassen und besuchten die Mettmacher Arena. In der 1. Halbzeit nehmen die Heimischen das Spiel in die Hand und kommen jedes Mal zu Chancen. Doch die Gäste lassen sich dadurch nicht beirren und gehen nach nicht einmal zehn Minuten in Führung. Niklas Reiter bringt auf der rechten Seite einen Stangelpass in den Strafraum der Mettmacher und Gerald Wieland kann aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben. Doch die Mettmacher bleiben druckvoll und geben keine drei Minuten später die perfekte Antwort. Josef Pillichshammer zieht ab und versenkt den Ball zum verdienten 1:1-Ausgleich. Die Mettmacher kommen immer gefährlicher vor das Gehäuse der Gäste, können aber keinen weiteren Treffer in der 1. Halbzeit erzielen. Zweimal entschärft Gästegoalie Sebastian Naderlinger und hält seine Mannschaft weiter im Spiel. Somit geht es mit einem 1:1 in die Kabinen.

 

Gäste werden trotz Ausschluss gefährlich - Pause hat Mettmach nicht gut getan

Nach Wiederanpfiff durch den Unparteiischen Pumberger sehen die über 200 Zuschauer genau das Gegenteil als in der 1. Halbzeit. Die Mettmacher sind nicht mehr so gefährlich als in der 1. Halbzeit und überlassen der Union etwas das Kommando. Nach 67 Minuten wird Alexander Deschberger im Strafraum der Heimischen gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelt Karl Walzinger zum erneuten 1:2-Führungstreffer. Die Mettmacher Fans schöpfen nach 77 gespielten Minuten wieder Hoffnung als Gerald Wieland wegen Foulspiels frühzeitig mit Gelb-rot vom Platz geschickt wird. Doch kurz vor der regulären Spielzeit erhöhen die Aspacher auf 3:1. Nach einem Eckball köpfelt Philipp Knaflic zum alles entscheidenden 3:1 ein. Noch in der Nachspielzeit können die Mettmacher durch Sebastian Thalmair den 2:3-Anschlusstreffer erzielen. Auch nach der vierminütigen Nachspielzeit können beide Teams keinen Treffer mehr erzielen und es bleibt beim knappen 3:2-Auswärtserfolg der Union Aspach/Wildenau.

 

Sebastian Zinnöcker, Trainer Union Aspach/Wildenau:

"In der 1. Halbzeit haben wir nicht so gespielt, wie wir uns das vorgenommen haben. Zweite Halbzeit war es eine irrsinnig kompakte Leistung meiner Mannschaft. Kompliment an meine Mannschaft die eine gute 2. Halbzeit abgeliefert hat, weshalb der Sieg auch in Ordnung geht."

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter