Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Vier Horacek-Tore bescheren Union Aspach/Wildenau im Zacherlbergstadion drei Punkte

Treubach/Roßbach
Aspach/Wildenau

Am Sonntagnachmittag empfing in der 13. Runde der 2. Klasse West die Union Treubach/Roßbach die Union Aspach-Wildenau und wollte nach einem Sieg zum Rückrundenauftakt in Waldzell einen "Dreier" nachlegen. Doch wie bei der Pleite im Hinspiel zogen die Mannen von Trainer Thomas Duft auch im Zacherlbergstadion den Kürzeren und mussten sich mit 2:4 geschlagen geben. Nicht zuletzt dank vier Toren des Tschechen Lubos Horacek, der in der Winterpause verpflichtet wurde, machten die Aspacher das halbe Dutzend an Saisonsiegen voll. 


Horacek mit lupenreinem Hattrick

Rund 150 Besucher ließen sich dieses Derby nicht entgehen. In Halbzeit eins hatten jedoch ausschließlich die Gäste-Fans Grund zur Früde. 20 Minuten waren gespielt, als Horacek seinen ersten Treffer im Aspacher Trikot erzielte und seinen neuen Verein in Führung brachte. Kurz danach konnte Treubachs Andreas Streif den Ball gerade noch von der Linie kratzen und Schlimmeres verhindern. Doch in Minute 26 schlug Aspachs neuer Legionär abermals zu, stellte Horacek auf 0:2. Die Duft-Elf versuchte vergeblich, das Blatt zu wenden, im Gegenteil. Kurz vor der Pause traf Horacek erneut ins Schwarze, war der Tscheche mit einem lupenreinen Hattrick alleine für den 0:3-Halbzeitstand verantwortlich.

Duft-Elf beweist Moral, doch Aspachs neuer "Knipser" macht Sack zu

Drei Minuten nachdem Schiedsrichter Omaj den zweiten Durchgang angepfiffen hatte, zeigte der Unparteiische im Treubacher Strafraum auf den Punkt - die Gäste setzten den fälligen Elfmeter aber nur an die Latte. Sieben Minuten später keimte bei der Duft-Elf Hoffnung auf, als Markus Jodlbauer auf 1:3 verkürzte. Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Derby wieder heiß - nach einer Flanke von Johannes Linkecker versenkte Maximialien Gschwandtner den Ball. Nach dem Anschlusstreffer drohte das Spiel zu kippen, doch kurz danach sorgte der "Man of the Match" endgültig für klare Verhältnisse. Wieder war es Horacek, der das Leder zum vierten Mal an diesem Tag im Treubacher-Gehäuse unterbrachte und den 4:2-Erfolg der Mannen von Coach Hamdija Causevic besiegelte. Während die Union Aspach am kommenden Samstag in Mettmach auf den schwächelnden Herbstmeister trifft, ist die Duft-Elf tags darauf bei der kriselnden Union Lohnsburg zu Gast.

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus