Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zwei Verletzungen! SV Gramastetten mit Pyrrhussieg gegen Dollhäubl-Elf

In der Bezirksliga Nord ist der SV Gramastetten die Mannschaft der Stunde und verzeichnet als einziges Team der Liga 2016 noch eine blitzsaubere Weste. Mit einem 4:1-Erfolg gegen den SV Hellmonsödt feierte die Mittermayr-Elf den vierten Sieg in Serie. "Ich freue mich über die tolle Leistung und den erneuten Dreier meiner Mannschaft, aber leider haben wir uns den Sieg teuer erkauft", spricht Coach Gerhard Mittermayr die Verletzungen von Edvin Skrgic (Meniskus) und Edis Delic (Bänderriss im Sprunggelenk) an. Der Aufsteiger ging zwar früh in Führung, die Mannen von Trainer Thomas Dollhäubl mussten am Ende jedoch die zweite Auswärtsniederlage in Folge einstecken.

 

Goalie Seyr bringt Gäste per Elfmeter in Front - Loidl gleicht aus

Nach vorsichtigem Abtasten gingen die Gäste im Rodltalstadion in Führung. Nach einem vermeintlichen Foul von Mathias Krennmayr zeigte Schiedsrichter Ratzenböck im Gramastettener Strafraum auf den Punkt - SVH-Keeper Dominik Seyr schnappte sich den Ball und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 0:1. Die Mittermayar-Elf war vom Rückstand nur kurz geschockt. Nachdem Edvin Skrgic drei Gegenspieler ausgetanzt, den Ball aber neben das Tor gesetzt hatte, musste die Neuerwerbung aufgrund einer Meniskusverletzung nach nur einer Viertelstunde den Platz verlassen und durch den 17-jährigen Thomas Ranninger ersetzt werden. Die Hausherren waren fortan am Drücker und belohnten sich nach 40 Minuten selbst, als Stefan Loidl eine Flanke von Nandor Benedek einnickte. In der 44. Minute hatten die heimischen Fans den Torschrei erneut auf den Lippen, ein Loidl-Kopfball klatschte aber nur an die Stange.

 

Gramastettener Doppelschlag

Zwei Minuten nach Wiederbeginn drehten die Gramastettener das Spiel. Nach Vorarbeit von Delic und einem Gestochere drückte Benedek den Ball über die Linie. Vier Minuten später die Vorentscheidung, als Loidl nach einem Ausschuss von Torhüter Julian Hofer über die Hellmonsödter Abwehr auf 3:1 erhöhte. Nach Skrgic musste auch der überragende Delic den Platz vorzeitig verlassen. Der "Sechser" erlitt in Minute 65 bei einem Zweikampf einen Bänderris im Sprunggelenk und musste durch Stefan Stirmayr, wie Ranninger ein Talent aus dem U17-Team, ersetzt werden. Die Mittermayr-Elf ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Dem Mann das Tages blieb es vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen. Nach idealem Zuspiel von Benedek scheiterte Loidl zunächst an Goalie Seyr, im zweiten Versuch setzte der Offensivspieler, der seit Beginn der Rückrunde als "Freigeist" im Mittelfeld agiert, den Ball per Kopf in die Maschen und fixierte den 4:1-Sieg des SV Gramastetten.

 

Gerhard Mittermayr, Trainer SV Gramastetten:
"Die Freude über den vierten Sieg in Folge wurde leider durch die beiden schweren Verletzungen getrübt. Gut, dass wir unser Punktekonto im Frühjahr ordentlich aufstocken konnten, denn mit Skrgic und Delic fallen nun schon fünf Spieler aus. Erfreulich ist, dass Ranninger und Stirmayr eine Talentprobe abgelegt haben und werden in Zukunft die jungen Spieler forcieren".

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung