Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sechs Tore, aber kein Sieger in Vorderweißenbach! USV St. Oswald/Freistadt beweist Köpfchen

Sportunion Vorderweißenbach
USV St. Oswald/Fr.

Das gestrige Duell der viertplatzierten Union Wippro Vorderweißenbach gegen den Tabellenzweiten USV Peugeot Reindl St. Oswald/Freistadt war das Spitzenspiel der achten Runde der Bezirksliga Nord. Die wohl nicht nur deshalb auf die Vorderweißenbacher Sportanlage gepilgerten rund 340 Zuseher kommen im Duell der beiden Topteams auch auf ihre Kosten. Sie bekommen sechs Treffer serviert. Einen Verlierer gibt es nicht. Die Lehner-Mannen bleiben an vierter Stelle. Die Meister-Elf rehabilitiert sich für die herbe Schlappe gegen die Blau-Weißen aus Linz und steht weiter auf Platz zwei. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

 

Turbulente Anfangsphase

Auf schwierigen Platzverhältnissen brauchen die Teams keine Anlaufzeit. Nach neun Minuten sind bereits drei Treffer gefallen. Den Anfang macht Pavel Svoboda, der schon in der dritten Minute jubelnd abdreht. Als St. Oswalds Patrick Lindner fünf Minuten später den Ausgleich besorgt, als er per Kopf abstaubt, reagieren die Vorderweißenbacher recht abgezockt. Josef Prihoda deckt die Verunsicherung der Gästeabwehr eiskalt auf und bringt seine Farben postwendend wieder in Front. St. Oswalds Patrick Pointner scheitert danach per Kopf an Union-Keeper Michael Birngruber. Die Hausherren verpassen durch Pavel Svoboda in der 42. Minute die große Chance auf das 3:1. Alleine vor dem Tor probiert er es per Lupfer. Im Gegenzug schraubt sich Miroslav Kucera in eine Freistoßflanke und netzt per Kopf.

Spannender Schluss

Die weiteren Highlights spart man sich für die Schlussphase der Partie auf. Miroslav Kucera sorgt mit dem dritten Kopfballtreffer der St. Oswalder für die erstmalige Führung der Gäste in Minute 79. Zum Sieg reicht das nicht. Nach einem Zweikampf zwischen Martin Gutenbrunner und Pavel Svoboda an der Strafraumgrenze entscheidet der Schiedsrichter auf Strafstoß. Die Meinungen über diese Entscheidung gehen auseinander. Der St. Oswalder wird des Feldes verwiesen. Josef Prihoda stellt in der 84. Minute auf 3:3. Bei diesem Stand bleibt es, weil Heim-Torwart Michael Birngruber einen Leligdon-Freistoß inklusive Nachschuss großartig pariert. Die Punkte werden geteilt.

Stimmen zum Spiel:

Harald Birngruber, Sektionsleiter Union Vorderweißenbach:

"Es ist in der ersten Halbzeit munter hin- und hergegangen. Die zweite Halbzeit war zerfahren und nicht mehr auf gutem Niveau. Der Boden war nass und rutschig. In Summe ist es ein gerechtes Unentschieden. Das waren zwei Teams auf Augenhöhe. Wir haben derzeit viele Verletzte und Kranke, sind mit einigen 1b-Spielern angetreten. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut Fußball gespielt. Wir haben es allerdings verabsäumt, das 3:1 zu machen."

Karl Meister, Trainer USV St. Oswald/Freistadt:

"Es war spannend bis zum Schluss. Ich denke, dass wir dem Sieg näher waren, aber 3:3 ist 3:3. Nach der 1:8-Niederlage müssen wir erst wieder Fuß fassen. Das ist nicht spurlos an uns vorübergegangen, vor allem in der Defensive. Unsicherheit war da. Das ist kaum vermeidbar. Wir werden das aber wieder in den Griff bekommen. Wir müssen über den Kampf zurückkommen. Das haben wir getan. Vorderweißenbach ist zuhause nicht leicht zu biegen. Wir haben gut Paroli geboten."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter