containerdienst24.at

Spielberichte

Union Vorderweißenbach erkämpft sich knappen Sieg in Putzleinsdorf

Zur 21. Runde der Bezirksliga Nord empfing die Union Putzleinsdorf mit der Union Wippro Vorderweißenbach den Tabellenführer. Für beide ging es um wichtige Punkte im Aufstiegskampf, die Gäste hätten bei einem Sieg die Möglichkeit, das Polster auf den zweiten Tabellenrang auf vier Zähler zu erhöhen. Die Gastgeber hingegen wollen den Abstand zum Spitzentrio möglichst kleinhalten, ein Sieg auf heimischen Rasen wäre die logische Konsequenz.

 

Wenig Torchancen in Halbzeit eins

Gleich zu Beginn des Spiels setzte Martin Pulec einen Freistoß an die Latte, der erste Warnschuss der Hausherren. Danach flachte das Spiel ab und die knapp 350 Zuschauer bekamen ein eher mäßiges Bezirksligaspiel zu sehen. Beide Mannschaften hatten Respekt vor dem Gegner, dies war auch auf dem Platz zu spüren. Schnelles Kombinationsspiel oder herrlich vorgetragene Konter suchte man im ersten Durchgang vergeblich, das Spiel war sehr ausgeglichen, ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause.

Gäste mit glücklicherem Ende

Nach der Pause zeigt die Mannschaft von Gerhard Müller, warum sie die Tabelle anführen und erspielten sich tolle Chancen. Tobias Eckerstorfer und zweimal danach Pavel Svoboda konnten ihre Chancen jedoch vorerst nicht in Tore ummünzen. In Minute 65 war es dann aber soweit und der kurz zuvor eingewechselte Gerald Lehner trifft zur vielumjubelten Führung für die Gäste aus Vorderweissenbach. Zu diesem Zeitpunkt war die Müller-Elf das bessere Team und verdient mit 1:0 in Front. Bis zur Schlussphase gelang es den Gästen die Angriffsbemühungen der Heimischen im Zaum zu halten, jedoch in den letzten zehn Minuten wurde das Spiel noch einmal spannend. Vorderweissenbach kann sich in dieser Phase des Spiels auch bei ihrem gut aufgelegtem Schlussmann Michael Birngruber bedanken, der an diesem Tag ein weiße Weste behalten sollte. Kurz vor Schluss ist auch er machtlos, jedoch trifft Putzleinsdorf nur das Aluminium und so bleibt es beim knappen Auswärtssieg des Tabellenführers. Am Ende kann Vorderweißenbach den Vorsprung auf die Sportunion Bad Leonfelden auf vier Zähler erhöhen und hat damit fünf Runden vor Schluss die besten Karten im Aufstiegskampf.

Gerhard Müller, Trainer Union Vorderweißenbach:
"Wir nehmen die drei Punkte heute mit etwas Glück mit, es hätte auch Unentschieden ausgehen können. Es war heute von Anfang an kein hochklassiges Spiel, jedoch bin ich mit der Einstellung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Mittlerweile merkt man auch bei allen Mannschaften, dass die Akkus langsam leer werden, es sind ja nur noch fünf Spieltage."

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Fußball-Tracker
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung