containerdienst24.at

Spielberichte

Aufstiegschance lebt! Union Bad Leonfelden zieht in Sierning knapp den Kürzeren

In der Relegation empfing der SV Sierning die Sportunion Bad Leonfelden. Im Duell zwischen dem Drittletzten der Landesliga Ost und dem Vizemeister der Bezirksliga Nord war ein enges Gefecht zu erwarten. In der Lehner Arena bekamen rund 350 Zuschauer am Mittwochabend auch ein Duell auf Augenhöhe zu sehen, in dem die Mannen von Trainer Gerhard Oberhüller in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel hatten, während die Meindl-Elf vor allem im zweiten Durchgang zu gefallen wusste. Ein Tor von Markus Dietachmair bescherte dem Landesligisten einen hauchdünnen 1:0-Heimsieg, im Rückspiel am Samstag erwartet die Sierninger jedoch ein heißer Tanz.

 

Dietachmair bringt Obermüller-Elf auf die Siegerstraße

Nach einer passablen Rückrunde und zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage bestätige der SVS in der Relegation seinen Aufwärtstrend, wenngleich die Zuschauer nach dem Anpfiff von Schiredsrichter Waldl zwei vorsichtig agierende und nervöse Mannschaften zu sehen bekamen. Die Obermüller-Elf kontrollierte zunächst das Geschehen, klare Chancen konnten die Hausherren aber keine kreieren. Nach 25 Minuten brandete in der Arena jubel auf, als Barnabas Babos eine Flanke schlug und Markus Dietachmair den Ball via Stange und Fuß von Gästegoalie Florian Froschauer im Union-Gehäuse unterbrachte. Die Gästeelf von Coach Gerhard Meindl setzte ab und an Nadelstiche, der Landesligist hätte bis zur Pause aber durchaus ein Tor nachlegen können. Doch während ein Babos-Freistoß ans Aluminium klatschte, konnte Tarik Jamak nach einer Flanke von Manuel Gratzl eine Kopfballchance nicht nutzen. Somit ging es mit einer knappen Führung der Heimsichen in die Kabinen.

 

Meindl-Elf bestimmt das Geschehen, wichtiger Auswärtstreffer bleibt Gästen aber versagt

Nach Wiederbeginn bekamen die Fans ein anderes Bild zu sehen. Da Simon Pranzl sowie Dietachmair in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs verletzungsbedingt den Platz verlassen musste, war Siernings Übungsleiter zu Umstellingen gezwungen. Der Vizemeister der Bezirksliga übernahm zusehends das Kommando und drängte auf den Ausgleich, Torgefahr konnte die Meindl-Elf aber zumeist nur durch ruhende Bälle erzeugen, die gefürchteten Freistöße von David Radouch fanden an diesem Abend aber nicht ins Ziel. Bis zum Schluss setzten die Bad Leonfeldener alle Hebel in Bewegung, den Ausgleich zu erzielen, die Obermüller-Elf verteidigte aber gut, brachte das1:0 über die Zeit und legte mit diesem Heimsieg eine solide Basis zum Klassenerhalt.

Gerhard Obermüller, Trainer SV Sierning:
"Das Spiel stand auf einem mäßigen Niveau, aber wir wollten das Match gewinnen und zudem kein Tor kassieren - beides ist uns gelungen. Auch wenn Bad Leonfelden ein starker Gegner ist und es im Rückspiel nicht einfach wird, haben wir uns eine vernünftige Ausgangsposition verschafft und werden am Samstag versuchen, das wichtige Auswärtstor zu machen".

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung