Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nullnummer zwischen SV Garsten und Sierning

In der vierten Runde der Bezirksliga Ost kam es zum Duell zwischen dem SV Garsten und dem SV Sierning. Beide Teams starteten durchwachsen in die neue Spielzeit und holten jeweils 3 Punkte aus den ersten drei Runden. Während Garsten in der letzten Runde klar in Schiedlberg verlor, holte der SVS in der Vorwoche gegen die zweite Mannschaft von Vorwärts Steyr den ersten Dreier seit dem Abstieg aus der Landesliga. In Sierning kam es auch nach zwei Runden zum ersten Trainerwechsel dieser Bezirksligasaison: Gerhard Obermüller warf das Handtuch, seitdem sind Rudolf Jetzinger, Heinrich Holzer und Tormanntrainer Gunter Em, der sich auch aktiv einbringt, für die Mannschaft verantwortlich. In dieser Begegnung gab es keinen Sieger, die Fans bekamen keine Tore zu sehen. Diese Nullnummer hilft tabellarisch beiden Teams nicht Cunbedingt weiter.

Chancenarme erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit ließen beide Teams Vorsicht walten, es entwickelte sich ein Spiel, in dem beide Mannschaften kein großes Risiko eingingen und vorwiegend defensiv kompakt standen. Demzufolge gab es in Halbzeit eins auch nur wenige Höhepunkte, die beste Chance der ersten Spielhältfte hatte die Heimmanschaft. Nach einem schön vorgetragenen Angriff kam Matthias Neuhauser zum Abschluss, sein Schuss verfehlte das Tor allerdings um Haaresbreite. Darüber hinaus wurde dem Team von Trainer Helmut Schausberger ein Treffer von Paul Weber zu Recht aufgrund einer Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt. Damit ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Die Null steht

Auch nach dem Wiederanpfiff war die Heimelf die etwas gefährlichere Mannschaft, wenngleich sich auch Garsten nur wenige Torchancen erspielen konnte. Nach einer knappen Stunde hätten die Gäste allerdings in Führung gehen können: Gregor König scheiterte allerdings aus kurzer Distanz am stark reagierenden Bartak. In der Folge brachte allen voran der eingewechselte Garstner Felix Bogner Schwung in die Begegnung. Er tankte sich immer wieder über die rechte Seite durch und machte viel Betrieb nach vorne. In der Schlussphase hatten die Gastgeber dann die große Chance auf den Sieg: Stürmer Werner Mündler tauchte alleine vor Gästekeeper Yannick Stern auf, ging mit einem Haken an ihm vorbei, Stern reagierte allerdings glänzend und parierte den Schuss. Nach seiner Rotsperre in der letzten Partie hielt der Sierninger Schlussmann mit einer starken Parade den Punkt für die Gäste fest.

 

Harald Schreiberhuber, sportlicher Leiter SV Sierning:
"Wir sind mit der Arbeit unserer Trainer sehr zufrieden, neben Rudi Jetzinger und Heinrich Holzer bringt sich auch Tormanntrainer Gunter En sehr aktiv ein und verstärkt damit das Trainerteam. Wir sind zwar nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer, wollen allerdings keinen Schnellschuss machen und die Entscheidung wohl überlegt treffen. Bis dahin hat das Trainertrio unser vollstes Vertrauen."

 

Bernhard Reichl 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung