Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SK Kammer setzt imposante Heimserie gegen Malota-Elf fort [Video]

In der 9. Runde der Bezirksliga Süd empfing der SK Kammer die Union Sipbachzell. Beide Mannschaften sind aktuell im gesicherten Mittelfeld der Tabelle platziert und können mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Die Sipbachzeller erlebten in den letzten Wochen ein regelrechtes Wellenbad der Gefühle. Nach zwei Kantersiegen mit insgesamt neun erzielten Treffern in Folge, setzte es am vergangenen Wochenende eine 0:6-Heimschlappe gegen Titelkandidaten Union Mondsee. Auch beim SK Kammer wechseln einander Licht und Schatten beinahe im Wochenrhythmus ab. Während die Schneidhofer-Truppe im heimischen Stadion noch ungeschlagen ist, konnten die Kicker vom Attersee auf fremden Plätzen noch keinen einzigen Punkt ergattern. Diese Serie fand auch am Samstagnachmittag eine Fortsetzung. Nach ausgeglichenen 90 Minuten bejubelte der SK Kammer am Ende einen erneuten Heimerfolg. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Kammer effizienter vor dem gegnerischen Tor

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag der Hausherren. Drei Minuten waren erst gespielt, als Sipbachzell-Sechser Manuel Gudeljevic den Ball leichtfertig vertändelte. Helmut Schreckinger zog aus über 20 Metern ab und der abgefälschte Ball trudelte zum 1:0 für den SK Kammer ins Netz. Für den jungen Eigenbauspieler der Schörflinger war es überhaupt der erste Treffer in der Bezirksliga. Dennoch zeigten sich die Gäste aus Sipbachzell keineswegs geschockt vom frühen Rückstand und tauchten immer wieder tief in der gegnerischen Spielhälfte auf. In der neunten Spielminute hatte Florian Hofmann eine hundertprozentige Chance auf den Ausgleichstreffer am Fuß. Nachdem der Gäste-Stürmer bereits an Kammer-Goalie Lubomir Knaze vorbei gegangen war, scheiterte Hofmann im Abschluss an der Außenstange. Vor allem die langen Bälle der Heimischen stellten die Sipbachzeller Defensive immer wieder vor größere Probleme. So auch in der 30. Spielminute, als Sebastian Zopf einen dieser Bälle zum 2:0 für seine Mannschaft verwertete. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte die Malota-Elf Glück, als Helmut Schreckinger den Ball aus kurzer Distanz am Kasten vorbei setzte. Direkt nach dieser Szene beendete der Unparteiische die erste Halbzeit beim Stand von 2:0 für die Hausherren.

 

Emotionaler Moment bringt die endgültige Entscheidung

Nach dem Wiederanpfiff waren die Gäste darum bemüht, rasch den Anschlusstreffer zu erzielen. Der starke Lubomir Knaze im Tor des SK Kammer musste gleich mehrere Mal sein ganzes Können aufbieten, um seiner Mannschaft den Zwei-Tore-Vorsprung zu sichern. Zwanzig Minuten vor dem Ende ließ die Schneidhofer-Truppe eine Doppelchance auf die endgültige Entscheidung ungenutzt liegen. Zunächst war Sebastian Zopf von einem verheerenden Ballverlust der Gäste dermaßen überrascht, dass er seinen Abschluss aus aussichtsreicher Distanz klar über die Latte setzte. Wenige Augenblicke später verfehlte Daniel Christl nach einer wunderschönen Aktion das Ziel um Millimeter. Nachdem Sipbachzell-Kapitän Bernhard Mayr in der 75. Spielminute vom Platz gestellt wurde, schien alles auf einen ungefährdeten Heimsieg des SK Kammer hinauszulaufen. Die Gäste gaben sich jedoch nicht geschlagen und versuchten aus in Unterzahl den Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser gelang der Malota-Elf auch in der 79. Minuten, nachdem Emanuil Metodiev den Ball nach schöner Vorarbeit von Florian Csarnay über die Linie drückte. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff war die Partie aber zu Gunsten der Atterseekicker entschieden. Der eingewechselte Manuel Zoister, der nach zweijähriger Verletzungspause wieder auf das Spielfeld zurückkehrte, versenkte einen Freistoß aus spitzem Winkel im Kreuzeck. Dieses Traumtor stellte zugleich den 3:1-Endstand für den SK Kammer her, welcher durch den erneuten Heimsieg in der Tabelle an der Union Sipbachzell vorbeizog.

 

Tor 3:1 SK Kammer 84. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

 

Stimmen zum Spiel:

 

Markus Schneidhofer (Trainer SK Kammer):

„Ich möchte meiner Mannschaft ein Pauschallob aussprechen. Aufgrund von Verletzungssorgen mussten wir heute auf etlichen Position Umstellungen vornehmen. Trotzdem haben wir eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und dank unserer kämpferischen Tugenden verdient gewonnen. Besonders stolz macht mich die Tatsache, dass wir in der Heimtabelle an der ersten Stelle liegen. Auch im Gesamtklassement haben wir Boden gut gemacht und liegen bereits im oberen Tabellendrittel. Das zeigt uns, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Persönlich freut es mich, dass Manuel Zoister nach so langer Verletzungspause mit einem Traumtor auf das Spielfeld zurückkehrte.“

 

 

Martin Mühlgrabner (Sektionsleiter Union Sipbachzell):

„Momentan fehlt es uns einfach an der nötigen Konstanz. Aufgrund der vielen jungen Spieler in unsere Mannschaft ist dies nicht verwunderlich, außerdem haben wir immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Aber ehrlicherweise muss ich dazu sagen, dass wir uns mit Undiszipliniertheiten das Leben selber schwer machen. Die Bezirksliga ist dermaßen ausgeglichen, dass oftmals nur die Tagesform über Sieg oder Niederlage entschiedet.“  

 

 

Markus Medl

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Oberndorfer - Die Zukunft des Bauens
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter