Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Oldie but Goldie! Freistoßkünstler Herbert Linimair führt Union Regau auf die Siegerstraße zurück

In der 9. Runde der Bezirksliga Süd kam es zum Aufeinandertreffen zwischen den UVB Vöcklamarkt Juniors und der Union Regau. Vor allem für die Regauer verliefen die letzten Wochen alles andere als wunschgemäß. Lediglich beim 2:2-Remis in Bad Goisern konnte die Troppmair-Truppe das Punktekonto erhöhen. Zuletzt wachten die Grün-Schwarzen gegen den SV Pichl erst auf, als man bereits mit einem 1:5-Rückstand konfrontiert war. Trotz einer couragierten Aufholjagd setzte es am Ende eine knappe 4:5-Heimpleite. Auch die jungen Vöcklamarkter hängen mit lediglich fünf gesammelten Zählern im Tabellenkeller fest. Am letzten Wochenende zeigte die Mayr-Elf beim torlosen Remis in Neukirchen/Vöckla eine ansprechende kämpferische Leistung. Diese Tugenden ließen die Juniors am heimischen Kunstrasenplatz vermissen, sodass die Regauer am Samstagnachmittag den langersehnten Befreiungsschlag landen konnten. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Knifflige Szene in der ersten Spielminute

Den ersten Aufreger bekamen die rund 100 Zuschauer im Vöcklamarkter Sportzentrum bereits in der ersten Spielminute zu sehen. Ein Schuss von Sebastian Greisinger nach schöner Vorarbeit von Tobias Karrer entwickelte sich zum Lattenpendler. Obwohl die Hausherren kräftig reklamierten, wollte der Schiedsrichterassistent den Ball nicht hinter der Torlinie gesehen haben. Die anschließende Verwirrung nutzten die Gäste geschickt, um selbst ihre ersten Offensivbemühungen zu starken. Vier Minuten waren gespielt, als sich Alexander Oberperfler alleine auf den Weg in Richtung Vöcklamarkter Tor machte. UVB-Goalie Christian Baumann-Rott holte den Angreifer im Strafraum von den Beinen und der Unparteiische zeigte völlig zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Der Schlussmann hatte zudem Glück, dass er nur die Gelbe Karte zu sehen bekam. Spieler-Co-Trainer Herbert Linimair verwandelte den Strafstoß in souveräner Manier zur 1:0-Führung für die Regauer. In weiterer Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Match mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Zunächst kratzte UVB-Abwehrspieler Michael Eberl einen Spiessberger-Kopfball von der Linie, bevor der starke Regau-Goalie Dino Foric einen Freistoß von Sebastian Greisinger mit einer Glanzparade entschärfte. Eine halbe Stunde war absolviert, als Alexander Oberperfler an der gegnerischen Strafraumgrenze gelegt wurde. Beim anschließenden Freistoß ins lange Eck zeigte Herbert Linimair, dass er trotz seiner 45 Lenze noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Knapp vor dem Seitenwechsel verhinderte UVB-Goalie Christian Baumann-Rott gegen Matthäus Anys die frühe Vorentscheidung. Somit ging es mit dem Stand von 2:0 für die Union Regau in die Kabinen.

 

Juniors zeigen Moral – Herbert Linimair schlägt erneut zu

Zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die jungen Vöcklamarkter darum bemüht, rasch den Anschluss herzustellen. In der 51. Spielminute musste Dino Foric im Regauer Tor alles aufbieten, um einen Schuss aus 20 Metern über die Latte zu drehen. Trotz der klaren Leistungssteigerung blieben konkrete Torchancen für die Heimischen Mangelware. Eine Viertelstunde vom dem Abpfiff war die Begegnung endgültig zu Gunsten der Gäste entschieden. Wieder war es Herbert Linimair, der einen weiteren Freistoß aus knapp 20 Metern im Kreuzeck versenkte. Danach war der Widerstand der Grün-Gelben gebrochen. Für den Schlusspunkt sorgte Alexander Oberperfler in der 87. Spielminute, indem er einen mustergültig vorgetragenen Konter über Andreas Kuzniarski mit seinem Treffer zum 4:0-Endstand veredelte. Während die Union Regau nach einer langen Durststrecke wieder auf die Siegerstraße zurückkehrte, sitzen die jungen Vöcklamarkter weiterhin im Tabellenkeller fest.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Gerhard Mayr (Trainer UVB Vöcklamarkt Juniors):

„Wir haben einen sehr schlechten Tag erwischt. Wie so oft, haben wir nach der ersten Möglichkeit gehadert und durch ein kollektives Blackout den Führungstreffer der Gäste zugelassen. Im Moment wird einfach jeder Fehler bestraft, das müssen wir zur Kenntnis nehmen. Dabei liegt es nicht nur an der fehlenden Routine, sondern teilweise auch an der Einstellung. Wenn wir nicht am letzten Zacken agieren, dass ist in dieser Bezirksliga nichts zu holen. Die Aufgaben werden nicht leichter, nächste Woche in Vorchdorf hängen die Trauben hoch.“

 

 

Franz Huemer (Sektionsleiter Union Regau):

„Ich bin hochzufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft. Wir haben endlich das umgesetzt, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben. In der Defensive waren wir eng am Mann und haben unnötige Ballverluste völlig vermieden. Die Mannschaft hat dabei ihr wahres Leistungsvermögen an den Tag gelegt. Wenn wir so weitermachen, können wir auch am Ende einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.“

 

 

Markus Medl

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Oberndorfer - Die Zukunft des Bauens
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter