Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Union Schlierbach feiert bei glücklosem TSV Frankenburg schmeichelhaften fünften Saisonsieg

Am Samstagnachmittag empfing der TSV Frankenburg im Rahmen der siebten Runde in der Bezirksliga Süd den Aufsteiger Union Schlierbach auf heimischer Anlage. Die Aufsteiger aus Schlierbach absovieren bisher eine sensationelle Saison und lagen als Torfabrik der Liga vor diesem Spiel auf Platz vier. Anders gestaltet sich die Situation bei den Frankenburgern, die noch nicht richtig in die neue Saison gefunden haben und aus sechs Spielen erst acht Punkte sammeln konnten. Und auch gegen Schlierbach klebte den Hausruckviertlern das Pech am Fuß, musste man sich gegen den Aufsteiger aus Schlierbach trotz guter Chancen mit 0:2 geschlagen geben.

 

Frankenburg bestimmt Spielgeschehen - Schlierbach trifft

Vor rund 150 Zuschauern in Frankenburg nahmen die Hausherren gleich von Beginn weg das Heft des Handelns in die Hand und drängten die Gäste weit in deren eigene Hälfte. In der ersten halben Stunde waren die Hausherren die klar bessere Mannschaft und fanden auch einige gute Torchancen vor, scheiterten jedoch entweder an sich selbst oder am starken Schlierbach-Goalie Julian Huemer. Von Schlierbach kam hingegen offensiv gar nichts, war die beste Offensive der Liga rund um Goalgetter Andreas Tiefenthaler in dieser Phase der Partie komplett abgemeldet. In der 39. Minute führte dann jedoch eine schöne Einzelaktion zum etwas schmeichelhaften Führungstreffer für die Gäste: Manuel Winter dribbelte sich durch die Frankenburger Defensive und schloss souverän zum 0:1 für seine Mannschaft ab. Bis zum Pausenpfiff hatten dann die Hausherren noch gute Gelegenheiten um den postwendenden Ausgleich zu erzielen, doch Kornel Müller und Harald Winter vergaben beide. So ging es mit der knappen Schlierbacher Führung in die Kabinen.

 

Aigner-Elf trifft dreimal die Latte - Eigentor besiegelt dritte Frankenburger Saisonpleite

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuseher das selbe Bild wie in der ersten Hälfte: Die Aigner-Elf dominierte das Spielgeschehen und kam zu einigen guten Torchancen. Unter anderem hatten die Hausherren einen Lattenpendler zu verzeichnen. In der 60. Minute konnten auch die Gäste einen Lattentreffer verbuchen: Manuel Neubauer war es, der nach einem Freistoß nur knapp am Gehäuse scheiterte. In der Folge konnte sich dann Schlierbach-Keeper Julian Huemer des Öfteren auszeichnen, er lenkte unter anderem in der 66. Minute einen Schuss von Matthias Lohinger an die Latte. Und auch Frankenburgs Sebastian Burgstaller fand noch eine Topchance auf den Ausgleich vor, er scheiterte jedoch ebenfalls alleine vor dem Tor. Und so kam es wie es kommen musste und Schlierbach gelang in der 74. Minute das zweite Tor an diesem Tag: Ein Freistoß von Roland Steinmair wurde von Frankenburgs Sebastian Strasser unglücklich zum 0:2 abgefälscht. In der Schlussphase kam dann die Aigner-Elf noch zu zwei guten Möglichkeiten, die aber ebenfalls nicht verwerteten werden konnten, und so blieb es beim schmeichelhaften Sieg für die Schlierbacher. Die Aitzetmüller-Elf feierte so ihren fünften Saisonsieg und schieben sich damit vorerst auf den zweiten Tabellenplatz vor. Für Frankenburg hingegen war es die dritte Saisonpleite, mit der man nun auf Platz neun abrutscht.

 

Stimmen zum Spiel:

Kurt Schmid, Sportlicher Leiter-Stellvertreter TSV Frankenburg:
"Das war ein absolut glücklicher Sieg für die Schlierbacher, denn wir hatten eine Fülle an guten Torchancen, haben aber derzeit einfach die Seuche am Fuß. Wir spielen einen guten Fußball, können aber unsere Chancen leider nicht nützen. Schlierbach war sehr effektiv und hat aus drei Chancen zwei Tore gemacht." 

Harald Aitzetmüller, Trainer Union Schlierbach:
"Frankenburg war ganz klar die bessere Mannschaft und hätte sich mindestens einen Punkt verdient. Wir haben jedoch aus unseren wenigen Chancen zwei Tore gemacht und so das Spiel gewonnen. Frankenburg hatte enorm viele Torchancen, hatte aber entweder Pech mit der Latte oder hat sich an unserem Torwart die Zähne ausgebissen."

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung