containerdienst24.at

Spielberichte

Kammerer Siegesserie findet jähes Ende! Majkic erneut Krenglbachs Matchwinner

SV Krenglbach
SK Kammer

Am Samstagnachmittag empfing in der 21. Runde der Bezirksliga Süd der SV Fenastra Krenglbach den SK Kammer. Die Mannschaften gingen unter verschiedenen Vorzeichen ins Match. Während die Hausherren in den sechs bisherigen Rückrundenspielen nur einen mickrigen Punkt ergatterten, reisten die Mannen von Coach Alexander Neudorfer nach fünf Siegen am Stück mit breiter Brust an. Doch im Fußball ist bekanntlich alles möglich! Kurios ist jedoch die Tatsache, dass die Krenglbacher den 1:0-Hinspielsieg "wiederholten" sowie Dusan Majkic sowohl im Herbst, als auch am Samstag den entscheidenden Treffer erzielte. Mit der sechsten Saisonniederlage erhielten die Kammerer Aufstiegsambitionen einen Dämpfer, die Rauscher-Elf hingegen wahrte mit dem ersten Sieg im Frühjahr die Chance auf den Klassenerhalt.

Torloser erster Durchgang

Nach der beeindruckenden Siegesserie war der Tabellenzweite auch am Samstag spielbestimmend, im Gegensatz zu den vergangenen Partien konnte die Neudorfer-Elf daraus jedoch kein Kapital schlagen. In Minute 14 kam Christoph Fath im Krenglbacher Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Hotzl erkannte bei dieser Aktion jedoch eine Unsportlichkeit und zeigte dem Angreifer für eine vermeintliche "Schwalbe" Gelb. Die abstiegsbedrohten Hausherren traten entschlossen auf, kämpften beherzt und hatten das Geschehen unter Kontrolle, wenngleich der Favorit den einen oder anderen gefährlichen Angriff startete, die kreierten Chancen aber nicht nutzen konnte. Bis zur Pause warteten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer, demnach ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Krenglbacher Joker sticht

Nach Wiederbeginn glaubten die aggressiven Krenglbacher an ihre Chance und setzten immer wieder Nadelstiche. In Minute 55 bewies SV-Coach Thomas Rauscher mit der Einwechslung von Dusan Majkic ein glückliches Händchen. Zehn Minuten später avancierte der rechte Flügel, der nach einem Muskelfaserriss sein Comeback feierte, wie im Hinspiel zum Matchwinner. Majkic zog von der rechten Seite in den Strafraum, tauchte vor Gästegoalie Lubomir Knaze auf und schob den Ball am Schlussmann vorbei. Nach diesem Treffer intensivierte der Favorit seine Offensivbemühungen und tauchte mehrmals auch im Krenglbacher Strafraum auf, die kampfstarken Hausherren konnten die eine oder andere brenzlige Situation aber bereinigen.Die Rauscher-Elf verteidigte geschickt und lauerte auf Konter. Bei zwei Gegenstößen hätten die Krenglbacher den Sack zumachen können, die Heimischen konnten die Matchbälle aber nicht verwerten. Dennoch brachte der SV Krenglbach den knappen Vorsprung ins Ziel und feierte einen ebenso überraschenden wie wichtigen Sieg.

Thomas Rauscher, Trainer SV Krenglbach:
"Der Papierform nach war dieses Ergebnis nicht unbedingt zu erwarten. Doch für mich kommt der Sieg nicht überraschend, da meine Mannschaft auch in den letzten Spielen gute Leistungen abgeliefert hat. Dieser Dreier ist ungemein wichtig und wollen auch am kommenden Donnerstag, im Nachholspiel gegen Buchkirchen, punkten".

Alexander Neudorfer, Trainer SK Kammer:
"Auch wenn die Krenglbacher beherzt gekämpft und alles gegeben haben, wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn sie hat eine wesentlich bessere Leistung abgeliefert als im Hinspiel. Leider konnten wir einige Chancen nicht verwerten, zudem hat dieses Mal auch das nötige Glück gefehlt".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus