containerdienst24.at

Bezirksliga West

Nach tollem Herbst, Union Peuerbach mit geplantem Trainerwechsel

"Da wir im Vorjahr Dritter waren und über eine starke Mannschaft verfügen, wollten wir uns auch in der aktuellen Saison der Bezirksliga West im Vorderfeld der Tabelle präsentieren. Unsere Kicker haben eine nahezu perfekte Hinrunde absolviert und die Erwartungen sogar übertroffen", erklärt Markus Mayr, Sportchef der Union Peuerbach. Kapitän Roland Hellmair und Co. mussten sich bislang nur einziges Mal geschlagen geben, sammelten mit stolzen 28 Punkten ebenso viele wie die Kicker aus Ostermiething und sind vom Herbstmeister lediglich aufgrund der schlechteren Tordifferenz getrennt. Nach dem Ende der Ära von Werner Topf, der nach einer beruflichen Veränderung vorwiegend in Deutschland tätig ist, gehen die Union mit einem neuen (Spieler-)Trainer in den Aufstiegskampf.

 

Perfekter Saisonstart - daheim seit 27. Mai 2017 ungeschlagen

Die Peuerbacher kamen exzellent aus den Startblöcken, blieben in den ersten zehn Runden ungeschlagen und feierten dabei sechs Siege. Die Topf-Elf ließ sich von der ersten Saisonniederlage - in Munderfing - nicht beirren und fuhr in den letzten beiden Spielen - gegen Gurten 1b und in Rottenbach - zwei "Dreier" ein. "Die Präsenz im Spitzenfeld der Tabelle hat uns nicht überrascht, eine derart starke Hinrunde hätten wir aber nicht erwartet", ist der Sportchef rundum zufrieden. Die bislang einzige Niederlage musste der Tabellenzweite in der Fremde einstecken, auf eigenem Platz ist die Union seit 27. Mai 2017 ungeschlagen und feierte in den letzten sieben Heimspielen fünf Siege. Während vier Mannschaften mehr Treffer erzielten, kassierte der Zweitplatzierte ebenso wie Ostermiething nur 14 Gegentore und stellt gemeinsam mit dem Herbstmeister die stärkste Defensive der Liga. "Nachdem uns im Sommer mit Nazar Proczyk ein starker Stürmer verlassen hat, haben wir das System umgestellt und versucht, hinten gut zu stehen. Das ist uns ausgezeichnet gelungen und haben rund 15 Gegentore weniger kassiert als im Vorjahr. Vorne kreieren wir zahlreiche Chancen, an deren Auswertung hapert es aber ab und an", so Mayr.

 

Neues Trainer-Team und ein Abgang

Beim Trainingsauftakt trägt ein neuer Coach die Verantwortung. "Im Sommer hat uns Topf davon in Kenntnis gesetzt, dass er aufgrund seiner beruflichen Veränderung seine Tätigkeit in Peuerbach beenden wird. Da der bisherige Co-Trainer, Robert Steiner, im Herbst das Training geleitet hat und es in der Hinrunde ausgezeichnet gelaufen ist, konnten wir uns in aller Ruhe nach einem neuen Coach umsehen und sind auch fündig geworden", spricht Markus Mayr die Verpflichtung von Haris Bukva an. "Er war zuletzt bei Hertha Wels in der OÖ-Liga aktiv, startet bei uns seine Trainer-Karriere und trägt als Spielertrainer die Verantwortung". Am Platz wird Bukva als "Sechser" agieren und den in seine Heimat zurückgekehrten Ungarn Gergö Majer ersetzen. "Ansonsten wird sich im Winter nicht viel tun, wenngleich wir uns aktuell nach einem Stürmer um sehen", so Mayr. Anstelle von Robert Steiner, der nach Grieskirchen wechselt und das 1b-Team des OÖ-Ligisten betreuen wird, steht mit Gerald Torau, der ebenso wie Bukva vom WSC Hertha kommt und in Wels als Nachwuchstrainer aktiv war, ein neuer Co-Trainer zur Verfügung.

 

Aufstieg zum 70-jährigen Vereinsjubiläum?

Am kommenden Freitag pfeift Neo-Spielertrainer Bukva die Vorbereitung an. 2018 feiert der Klub das 70-jährige Vereinsjubiläum und könnte unter Umständen im Sommer, im Rahmen der Junbiläumsfeierlichkeiten, möglicherweise auch den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga feiern. "Der Aufstieg war vor der Saison nicht geplant und ist auch jetzt nicht das erklärte Ziel. Aber wenn man punktegleich mit dem Herbstmeister überwintert, erwartet man sich auch in der Rückrunde ein Mitmischen im Aufstiegskampf. Da die Relegation ungemein reizvoll ist, werden wir alles daransetzen, den eroberten zweiten Platz zu behaupten und wollen an die starke Performance in der Hinrunde anknüpfen. Gelingt uns das, ist selbst der Meistertitel möglich - aber den kann man nicht planen, der muss passieren", meint der Sportchef.

 

Spieler der Hinrunde 2017/18

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung