Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Trainer-Ablöse bringt (vorerst) nicht erhofften Umschwung! Union Dorf/Pram gibt nach 10 schlechten Minuten Sieg aus der Hand

In der 8. Runde der Bezirksliga West empfing die Union Ostermiething die Gäste von der Union Dorf/Pram. Turbulent ging es in der Vorwoche bei Ostermiething zu. Die Zusammenarbeit zwischen der Union und dem Trainer Hans Hajek wurde in beidseitigem Einvernehmen beendet. Zu groß waren die entstanden Gräben und Risse, so dass die Verantwortlichen die Trennung als einzigen raschen Ausweg aus der Miesserie sahen. Jetzt Trainingslager buchen!

Diesenberger-Elf mit rascher Führung und klar besserer Hälfte

Vor rund 200 Zuschauern gab Markus Wimmer den Ball frei. Es dauerte nicht einmal 3 Minuten, da zappelte der Ball schon erstmals im Netz. Dmytro Dobrianskyi setzte sich durch und zog aus der Distanz ab. Sein Schuss knallte an die Querlatte und von dort ins Spielfeld zurück. Thomas Spannlang, welcher heute sein Debüt in der Startformation gab, kam von hinten angerauscht und setzte den Ball knapp unterhalb 1 Meter ins rechte Kreuzeck! Beflügelt von der Führung spielten die Gäste aus dem Pramtal weiter nach vorne. Ostermiething merkte man die Verunsicherung der letzten Wochen noch an. Gernot Teufl, welcher die Mannschaft vorrübergehend bis zur Winterpause trainieren wird, stellte auch das System wieder auf das klassische 4-2-3-1-System um und löste die Dreierkette wieder auf. Erst ab der 30. Minute konnte die Union in der Partie fußfassen und kam zu der einen oder anderen Halbchance. Zu mehr reichte es nicht mehr und darum ging es mit dieser Führung der Gäste in die Pause.

Dorf baut Führung aus, gibt diese jedoch in weniger als 10 Minuten aus der Hand

Nach Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel dann eher ausgeglichen. Es ging hin und her und die Fans sahen ein ausgeglichenes Spiel. In der 58. Minute dann ein Freistoß von halblinker Position: Der Ball kam hoch in den Strafraum und plötzlich landet dieser vor dem Stürmer Dominik Gehmaier. Dieser brachte den Ball im Tor unter, somit stand es 0:2 für die Gäste! In der 73. Minute dann ein schwerer Abwehrfehler der Gäste. Die beiden Defensivspieler schauten sich gegenseitig an und der Ball ging durch. Der zuvor eingewechselte Raphael Laubichler sagte danke und verkürzte auf 1:2. Danach war Dorf/Pram plötzlich nicht mehr vorhanden. Ostermiething bekam Oberwasser und plötzlich drückte die Heimelf auf einen weiteren Treffer. Dieser ereignete sich keine 10 Minuten später. Langer Ball auf die linke Seite, Franz Liener unterlief den Außenverteidiger und brachte den Ball zur Mitte, wo Andreas Weiss aus dem Hinterhalt kam und den Ball mit einem wuchtigen Kopfball ins Netz beförderte. Danach konnte sich Dorf wieder stabilisieren und ließ keine weiteren Chancen mehr zu. Aufregung gab es noch in der Schlussphase, als ein Spieler der Gäste regelwidrig von den Beinen geholt wurde doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

 

Stimmen zum Spiel:

Richard Rusch (Sektionsleiter und Sportlicher Leiter Union Ostermiething):

„Man hat einfach gemerkt, dass wir zusammen unter den aktuellen Voraussetzungen nicht erfolgreich waren. Jeder ging mit einer entsprechenden Erwartung in die Saison und das konnten wir nicht bestätigen bzw. abrufen. In den letzten Wochen kam dann natürlich auch noch die Verunsicherung hinzu. Die Trainingseinheiten bis zum Winter wird Gernot Teufl leiten. Wir hoffen, dass wir in der Winterpause einen passenden und guten Trainer finden werden. Heute stellten wir das System um, aber man merkte auch, dass die Burschen noch 1 oder 2 Wochen brauchen werden. Heute zeigten sie trotz dem 0:2-Rückstand Moral und erzielten noch den Ausgleich. Mit dem Unentschieden können wir leben.“

Josef Diesenberger (Trainer Union Dorf/Pram):

„Wir haben super begonnen und gingen auch gleich in Führung. Danach kontrollierten wir das Spiel und stellten nach der Halbzeit auf 2:0. Was dann passierte, konnte ich mir nicht erklären. Wir haben dann die 10 Minuten komplett verschlafen und kassierten hier auch 2 Gegentore. Zum Glück konnten wir uns dann wieder stabilisieren und ließen keine weiteren Chancen mehr zu. In der letzten Minute, das war ein klarer Elfer, das haben nach Abpfiff sogar die Gegenspieler bestätigt. Das ist natürlich ein Wehrmutstropfen, wo das heute eher 2 verlorene als 1 gewonnener Punkt darstellt.“

Die Besten: Stefan Luser (TW) & Thomas Spannlang (DM);

 

Autor: Andreas Riegler

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter