containerdienst24.at

Spielberichte

Nach dem Ende der Bukva-Ära strauchelt Union Peuerbach auch unter Erfolgstrainer

SV Taufkirchen/Pr.
Union Peuerbach

In der 21. Runde der Bezirksliga West empfing der SV Raika Taufkirchen/Pram die Union Peuerbach. Nach zwei Pleiten am Stück und dem Ende der kurzen Ära von Haris Bukva schwingt in Peuerbach Werner Topf wieder das Zepter, der die Union in den vergangenen Jahren erfolgreich betreut und in den Aufstiegskampf geführt hatte. Aber unter dem alten und neuen Coach kehrte der Erfolg (noch) nicht zurück, zogen Kapitän Rolland Hellmair und Co. am Sonntagnachmittag mit 0:3 den Kürzeren und verabschiedeten sich vermutlich aus dem Titelrennen. Der SVT hingegen machte nach bereits fünf Niederlagen im Frühjahr das halbe Dutzend an Heimsiegen voll.

Feichtinger-Elf mit früher Führung

Vor rund 250 Besuchern fand der Tabellenzweite die erste Chance vor, SVT-Keeper Jakob Mantler vereitelte diese jedoch. Wenig später zappelte der Ball in den Maschen, allerdings auf der anderen Seite. Balint Meszaros brachte das Spielgerät im Union-Kasten unter und die Elf rund um Spielertrainer Josef Feichtinger in Front. Nach einer halben Stunde, Elfmeteralarm im Peuerbacher Strafraum, die Pfeife von Schiedsrichter Yilmaz blieb jedoch stumm. Da die Gäste einen indirekten Freistoß im Taufkirchener Sechzehner nicht nutzen konnten, ging es mit 1:0 in die Pause. 

Legionäre aus Ungarn sorgen für die Entscheidung

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer im Tischlerei Gruber Stadion ein flottes Match zu sehen. Nach einer Stunde hatte Luca Vitale die Vorentscheidung am Fuß, konnte das Leder aber nicht versenken. Kurz danach konnte der SVT eine weitere gute Einschussgelegenheit nicht nutzen, ehe auch die Peuerbacher aus einer Ausgleichschance kein Kapital schlagen konnten. In Minute 65 brachten dieTaufkirchener den sechsten Heimsieg auf den Weg, als Meszaros einen Elfmeter verwandelte und mit seinem zehnten Saisontreffer auf 2:0 erhöhte. Die Peuerbacher liefen dem Rückstand bis zum Schluss vergeblich hinterher und kassierten in der Nachspielzeit ein weiteres Gegentor. Auch der eben erst eingewechselte Tibor Czar durfte sich als Torschütze feiern lassen, fixierte der zweite SVT-Legionär aus Ungarn den 3:0-Endstand. Beide Mannschaften greifen am kommenden Donnerstag wieder ins Geschehen ein. Während die Union Peuerbach im Heimspiel gegen Münzkirchen wieder in die Spur finden möchte, empfängt die Feichtinger-Elf die Kicker aus Dorf.

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Fußball-Tracker
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung