Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

3:6! Torfestival in Taufkirchen/Pram

SV Taufkirchen/Pr.
Gurten 1b

Der SV Raika Taufkirchen/Pram empfing zum Auftakt des letzten Spieltages der Bezirksliga West die Union Gurten 1b und wollte sich nach einer enttäuschenden Rückrunde mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause verabschieden. Nach einem 2:0-Auswärtssieg im Hinspiel traf die Feichtinger-Elf am Freitagabend sogar drei Mal ins Schwarze, der SVT zog jedoch mit 3:6 klar den Kürzeren, musste die vierte Niederlage in Serie einstecken und im Frühjahr den Platz zum neunten Mal als Verlierer verlassen. Die zweite Mannschaft des Regionalligisten hingegen fuhr binnen Wochenfrist den zweiten "Dreier" ein.

Hausherren mit Start nach Maß - Dimitrov-Elf dreht Spiel

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Untergasser bekamen rund 150 Besucher im Tischlerei Gruber Stadion ein flottes Match zu sehen. Nur vier Minuten waren gespielt, als Balint Meszaros zunächst die Stange traf, im zweiten Versuch brachte der Ungar den Ball aber im Union-Kasten unter und mit seinem zwölften Saisontreffer die Hausherren in Front. Doch noch in der Anfangsphase gelang der Gästeelf von Coach Ivan Dimitrov der Ausgleich, als Nikolaus Zweimüller einern Freistoß versenkte. In der Folge ging es munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben, das Spielgerät wollte den Weg ins Tor zunächst aber nicht mehr finden. In Minute 44 drehten die Gurtener das Spiel, fixierte Adis Sistek den 1:2-Pausenstand.

Sechs Tore in Halbzeit zwei - Yildirim sieht Rot

Nach Wiederbeginn war der SVT bemüht, den Ausgleich zu erzielen, konnte eine Chance dazu aber nicht verwerten. In Minute 55 machten es die Gäste besser, als Mario Colic auf 1:3 stellte. Nachdem Meszaros und Tibor Czar in aussichtreicher Position das Leder nicht versenken konnten, machte die Union Mitte der zweiten Halbzeit den Deckel drauf - Zweimüller traf erneut ins Schwarze und erhöhte auf 1:4. Wenig später machte die Dimitrov-Elf mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend voll, durften sich auch Michael Aigner und Maximilian Zechmeister-Reischauer als Torschützen feiern lassen. Die Heimelf von Coach Josef Feichtinger war längst geschlagen, die Taufkirchener bewiesen in der Schlussphase aber Moral. Zunächst brachte der ein eingewechselte Stefan Steininger den Ball im Gurtener Kasten unter. Kurz danach sah Gurtens Bünyamin Yildirim aufgrund einesTorraubes Rot und Czar verwandelte den fälligen Elfmeter zum 3:6-Endstand.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung