containerdienst24.at

ÖFB Frauenliga

Frühe „Bescherung“ für Österreichs EM-Heldin Sarah Zadrazil

Wie der deutsche Frauen-Spitzenverein Turbine Potsdam heute bekanntgab, wurde der Vertrag mit der ÖFB-Internationalen Sarah Zadrazil vorzeitig bis 30. Juni 2020 verlängert. Die 24-jährige Mittelfeldregisseurin aus St. Gilgen kommentierte die Weihnachts-Überraschung erwartungsgemäß hocherfreut: „Ich werde natürlich auch in den kommenden zweieinhalb Jahren alles tun, um Turbine Potsdam beim Erreichen der gesteckten Ziele zu unterstützen und freue mich auf eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft!"

 

 

Potsdams Cheftrainer Matthias Rudolph zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden: „Sarah Zadrazil hat sich im letzten Jahr bei Turbine und bei der EM für Österreich toll entwickelt und wir sind sehr froh, dass wir den Vertrag mit Sarah bis 2020 verlängern konnten."

Zadrazil war im Sommer 2016 nach ihrer Rückkehr nach Europa zum deutschen Traditionsverein gewechselt und ursprünglich bis Ende Juni 2018 verpflichtet worden. Bisher absolvierte die frühere US-Legionärin 30 Pflichtspiele (mit 4 Toren) für die Elf aus der Hauptstadt Brandenburgs, die zwei Mal den UEFA-Women-League-Cup ( Europokal) gewinnen konnte, sechs gesamtdeutsche Meistertitel sowie drei Pokalsiege erringen konnte und in einer „ewigen Bestenliste" der deutschen Bundesliga hinter dem 1. FFC Frankfurt an zweiter Stelle rangiert. Den Herbstdurchgang 2017 beendeten die „Turbinen" als einziges Team ungeschlagen, rangieren aber mit ihrem „Halbsaison-Rekord" von sechs Remis in elf Spielen aktuell „nur" auf Platz vier der Herbst-Tabelle.

 

Helmut Pichler

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung