Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

USV Neuhofen/Ried Amateure besiegt den Letzten zum Abschluss

Weil die Partie zwischen USV Erler Haus Neuhofen im Innkreis und SU mind. capital St. Martin an ihrem ursprünglichen Termin witterungsbedingt nicht ausgetragen werden konnte, wurde heute nachgespielt. Schlussendlich musste der Gast den Rasen als Verlierer verlassen und überwintert somit am absoluten Tabellenende der Oberösterreich-Liga.

 

Hausherren mit Pausenführung

Auf Kunstrasen stieg das heutige Duell. Jener Aspekt sorgte zweifelsfrei für Vorteile auf Seiten der Weissenböck-Truppe, weil diese schlicht und ergreifend über mehr technische Klasse in den eigenen Reihen verfügt. Vor in etwa 150 Zuschauern schaffte es der in den untersten Regionen des Rankings klassierte Kontrahent trotzdem, das Spiel zu Beginn relativ offen zu halten, und fand durch Svetozar Nikolov gar eine richtig gute Kopfballgelegenheit vor. Auf 1:0 stellte dann aber der heute enorm jung aufgestellte Gastgeber in der 25. Minute durch Belmin Cirkic. Genannter war nach einem sehenswert vorgetragenen Angriff inklusive Flanke von Teamkollege Stefano Surdanovic per Kopf erfolgreich. Kurz vor dem Pausenpfiff verpasste es dann Christopher Fürstaller, auf 2:0 zu erhöhen. Er setzte das Leder an den Pfosten.

 

Direkt verwandelter Freistoß sorgt für endgültige Entscheidung

Temporeich blieb es auch nach dem Seitenwechsel. Lediglich mit packenden Höhepunkten geizte die Begegnung etwas. „Wir haben dann versucht, den Ausgleich zu machen“, berichtet St. Martins Co-Trainer Manfred Mittermayr. Es blieb jedoch beim Vorhaben. Stattdessen markierte die Heimelf das 2:0. Albin Ramadani versenkte einen Freistoß sehenswert wie spektakulär direkt, indem er das Spielgerät gefühlvoll über die Mauer ins Tor zirkelte (66. Minute). „Wir haben das dann kompakt und diszipliniert heruntergespielt“, erinnert sich der sportliche Leiter von USV Neuhofen/Ried Amateure Gerald Eiblmayr. Tatsächlich ließ man in der Schlussphase keinerlei Zweifel darüber aufkommen, wer schlussendlich als Sieger aus dieser Partie herausgehen würde. Man sorgte mit diesem Erfolgserlebnis dafür, dass die ohnehin schon sehr missliche Lage beim Kontrahenten aus St. Martin zum Start der Winterpause noch einmal verschärft wurde.

 

Stimmen zum Spiel:

Gerald Eiblmayr (sportlicher Leiter USV Erler Haus Neuhofen im Innkreis):

„In Summe haben wir verdient gewonnen. Es ist wichtig, dass wir mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen. Man kann der Mannschaft heute nur gratulieren. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.“

Der Beste: Alexander Wassung

 

Manfred Mittermayr (Co-Trainer SU mind. capital St. Martin):

„Es waren heute auf beiden Seiten nicht viele Chancen. Der Gegner war schlussendlich cleverer. Wir haben aber keine schlechte Leistung gezeigt. Trotzdem stehen wir jetzt wieder mit leeren Händen da.“

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

VKB Bank - Teil meines Lebens

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter