Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Schweinbach holt in Gramastetten "big points"

In einem Nachholspiel zur elften Runde der Bezirksliga Nord trafen in der Begegnung zwischen dem SV Gramastetten und der Union Schweinbach zwei Tabellennachbarn aus der Abstiegszone aufeinander, ging es für beide Mannschaften demnach um wichtige Punkte. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Basic konnten am Samstagnachmittag nur die Gäste jubeln, holten die Mannen von Trainer Joachim Sommer mit einem souveränen 5:1-Sieg "big points". Während die Schweinbacher nach nur zwei Punkten aus den letzten sechs Runden wieder in die Spur fanden und rechtzeitig vor der Winterpause die Abstiegszone verlassen konnten, musste die Altmüller-Elf die fünfte Niederlage inm Folge einstecken und wartet zudem in dieser Saison noch immer auf den ersten Heimsieg.

 

Hausherren mit früher Führung - Burgstaller gleicht aus

Im Rodltalstadion fanden die Gäste gut ins Spiel und nach drei Minuten die erste Chance vor. Nach einem Freistoß von Thomas Hauser konnte Union-Keeper Philipp Radler den Ball nicht festhalten, aus kurzer Distanz schoss Michael Reichör jedoch den Gramastettener Schlussmann an. Mit dem ersten gefährlichen Angriff ging der ersatzgeschwächte Vorletzte in Minute zehn in Front, als Nicolas Füreder-Kitzmüller den Ball auf das lange Ecke schlenzte und das Leder via Innentstange den Weg ins Tor fand. Über die Führung durfte sich die Mannschaft von Coach Walter Altmüller aber nur fünf Minuten freuen. Der starke Marcel Pichler tankte sich auf der rechten Seite durch und spielte den Ball in den Rückraum, Stefan Burgstaller stand goldrichtig und glich aus. Fortan dominierten die Gäste das Geschehen und starteten über die Flügel immer wieder gefährliche Angriffe, der letzte Pass fand zumeist aber keinen Abnehmer. Beinahe wäre der SVG mit einer Führung in die Pause gegangen, nach einem Fehlpass der Gäste fiel der Abschluss eines Gramastettener Angreifers aber zu schwach aus.

 

Schweinbacher Doppelschlag

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer ein ähnliches Bild zu sehen. Die Sommer-Elf bestimmte das Geschehen und kombinierte sich bei schwierigen Platzverhältnissen gut nach vorne, am gegnerischen Strafraum waren die Schweinbacher mit ihrem Latein aber zumeist am Ende. Als den Hausherren zusehends die Kräfte schwanden, schlug die Union in den letzten 20 Minuten eiskalt zu und erreicht durch einen Doppelschlag die Siegerstraße. Drei Minuten nachdem Martin Silmbrod eine Hereingabe von Pichler verwertet hatte, war es abermals der Routinier aus Tschechien, der nach Vorarbeit des eingewechselten Bernhard Plank auf 1:3 erhöhte. Die Messe war gelesen, der Torhunger der Gäste abr noch nicht gestillt. In der Schlussphase stellte Reichhör auf 1:4, 60 Sekunden später setzte Burgstaller den Schlusspunkt und besiegelte den souveränen 5:1-Erfolg der Union Schweinbach.

 

Joachim Sommer, Trainer Union Schweinbach:
"Wir waren von der ersten bis zur letzten Minuten spielbestimmend und konnten einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feiern. Auch in den letzten Spielen waren die Leistungen in Ordnung, die Ergebnisse haben aber nicht gepasst. Dieser Dreier ist ungemein wichtig und können mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen, wenngleich aufgrund der Ausgeglichenheit der Liga eine ungemein schwierige Rückrunde auf uns wartet".

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter