Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Nord-West

SK Kleinzell: Nach enttäuschender Hinrunde geht Kapitän von Bord

Nach einem sechsten Platz im Vorjahr und dem Ende der Würzl-Ära wollte der SK Kleinzell sich in der Tabelle der 2. Klasse Nord-West nach oben orientieren. Unter Neo-Trainer Thomas Ganser waren die Kleinzeller zunächst gut unterwegs, ehe in der zweiten Herbsthälfte der Pfeil steil nach unten zeigte und es am Ende nur zum zehnten Rang reichte. "Insgeheim wollten wir um einen Top-Drei-Platz kämpfen, nach einem ansprechenden Start fehlte uns jedoch das nötige Glück, ist die Enttäuschung über die Präsenz im unteren Tabellendrittel groß", erklärt Sportchef Michael Hinterleitner, der auch das Tor hütet.

 

Schwacher Endspurt

In den ersten sieben Runden feierte die Donnerer-Elf sieben Siege und hielt als Sechster Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle. In den letzten fünf Spielen wanderte aber nur ein einziger Zähler auf das Kleinzeller Konto. "Unser Trainer hat die Hertbstsaison analysiert und dabei festgestellt, dass wir unter Wert geschlagen wurden. Wir hatten ab und an Pech und haben die engen Spiele zum Teil unglücklich verloren", so Hinterleitner, der bislang 22 Mal hinter sich greifen konnte, lediglich fünf Mannschaften kassierten weniger Gegentore.

 

Probleme in der Offensive und eklatante Heimschwäche

Das Problem ist am anderen Ende des Platzes zu finden. Die Kleinzeller trafen lediglich 13 Mal ins Schwarze, durfte nur das abgeschlagene Schlusslicht aus Kirchberg weniger oft jubeln. "Dabei haben wir oft sehr gefällig gespielt und auch zahlreiche Chancen kreiert, an deren Verwertung haperte es jedoch", weiß der Sportchef, wo der Schuh drückt. Während der Zehntplatzierte in der Fremde nur ein einziges Mal den Kürzeren zog, gingen von sieben Heimspielen nicht weniger als fünf verloren. "Die Heim-Bilanz ist katastrophal, aber zum Teil auch der Auslosung geschuldet. So waren vorwiegend stärke Mannschaften im Trölsparkstadion zu Gast", begründet Michael Hinterleitner die eklatante Heimschwäche.

 

Kapitän hängt Schuhe an den Nagel

Beim Trainingsauftakt im Januar wird Coach Ganser den Kapitän nicht begrüßen können. Aus privaten Gründen beendet der im Sommer 2015 von St. Martin nach Kleinzell gewechselte Stefan Neulinger seine Karriere. "Dieser Abgang tut sehr weh, da Stefan als Sechser ein ungemein wichtiger Spieler war und kaum zu ersetzen ist", so Hinterleitner. Verletzungsbedingt hängt mit Clemens Leitner auch ein erweiterter Kaderspieler die Schuhe an den Nagel. "Im Winter sehen wir uns nach möglichen Verstärkungen um, das heißt aber nicht automatisch, dass wir auch Transfers tätigen werden", meint der Sportchef.

 

Trainingslager in Schielleiten - Rangverbesserung angestrebt

Aktuell kicken die Kleinzeller in der Halle und nehmen am 8. Dezember am Turnier in Rohrbach teil. Bereits am 11. Januar startet der Tabellenzehnte in die Vorbereitung, in der auch ein Trainingslager in Schielleiten auf dem Programm steht. Nach dem enttäuschenden Herbst soll im neuen Jahr der Pfeil wieder in die richtige Richtung zeigen. "Da in der Tabelle nach dem sechsten Platz sich ein Loch aufgetan hat, sind in dieser Saison keine großen Sprünge möglich. Aber zum einen streben wir eine Rangverbesserung an, und zum anderen wollen wir uns in der Frühjahrs-Tabelle gut positionieren", hofft Michael Hinterleiter auf eine Leistungsteigerung.

 

Günter Schlenkrich

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Torschützenliste Oberösterreich
 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter